Einstellung sämtlicher SAI-Flüge über Deutschland

Geschrieben von Aufgewachter am 31.08.2019 17:12:47:

Der eine oder andere wird es bestimmt schon in der letzten Woche mitbekommen haben. In der vergangenen Woche mussten sämtliche SAI-Flüge* über Deutschland unterbrochen werden. Unbestätigten Meldungen zufolge gab es beachtliche Schwierigkeiten bei der Beschaffung des Aerosoles „CW-7“.


Alle am SAI-Programm teilnehmenden Fluggesellschaften mussten sich, ganz zum Leidwesen des Intergovernmental Panel on Climate Chance (IPCC), damit begnügen einen sehr kurzen und knappen Kondensstreifen hinter sich herzuziehen, der nach maximal 10 Sekunden wieder verschwand.


Infolgedessen waren deutschlandweit die Temperaturen angestiegen, der Himmel wieder blau und die Wolken wieder weiss. Die Bevölkerung erfreute sich indes über den blauen Himmel bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von fast 30 Grad Celsius sorgten für ungetrübten Badespaß.


Heute am Samstag, den 31. August 2019 nahm das Unglück seinen Lauf. Gegen 08:15 Uhr Telefon-Terror an allen deutschen internationalen Flughäfen. Der CEO der Klima-Sekte schrie die Airport-Manager der Reihe nach am Telefon an, wo denn endlich das temperatursenkende Sun-Blocker-Aerosol „CW-7“ für die SAI-Flugzeuge bliebe und wer für die Verzögerung verantwortlich sei.


Nach knapp einer Woche wurde es dann endlich per Tankwagen nachgeliefert. Das Warten hat sich jedenfalls gelohnt, denn am kommenden Montag, den 02. September 2019 soll ab 13 Uhr der SAI-Betrieb wieder aufgenommen werden. Die Bikinis und Badehosen können wieder zurück in den Kleiderschrank gelegt werden und die Sonnen-Allergiker der lichtscheuen Kakerlaken des IPCC können wieder aufatmen.


Weniger aufatmen dürften jedoch die Menschen, die die jährlichen Stickstoff-Emissionen von 415.641 Tonnen bedingt durch den Flugverkehr über Deutschland zwangsinhalieren müssen. Die 10 µm kleinen NOx-Partikel sind verantwortlich für einen chronischen Husten mit krankhafter Bronchialschleimeindickung, wie auch COPD.


Aufatmen können nur noch die Chef-Eugeniker unserer Planetenverwaltung, da das hoch lichtreflektierende Sun-Blocker-Aerosol stark aluminiumhaltig ist und man durch die explosionsartige Zunahme von Alzheimer-Erkrankungen mit Todesfolge dem Ziel der Bevölkerungsreduktion auf 500 Millionen Menschen auf der Erde noch vor 2060 wieder ein ganzes Stück näher gekommen ist.


 

Wiederaufnahme des SAI-Flugbetriebes
Klick für 1.280 x 720er Auflösung


stratospheric_aerosole_injection_sai_solar-radiation_management_srm_geo-engineering_chemical_trails_chemtrails_490.png

 

* Stratospheric Aerosole Injection (SAI) ist ein Climate-Engineering-Programm und Unterprogramm des Solar Radiation Managements des Geo-Engineering-Projektes, welches einen künstlichen Sonnenschirm aus hoch lichtreflektierenden aluminiumhaltigen Aerosolen um den Planeten legt, um die globale Durchschnittstemperatur auf der Erde abzukühlen, obwohl schon längst bewiesen worden ist, daß es eine menschenverursachte Erderwärmung infolge des CO2-Ausstosses nicht gibt. SAI ist im Volksmund auch unter dem Begriff Chemical Trails kurz Chemtrails geläufig und kann in mittleren Breitengraden den Winter um einige Monate verlängern, bei völlig unsachgemäßer Anwendung auch schon mal eine Eiszeit auslösen.


 

 

SAI-Flugzeuge im Einsatz
Foto1, Foto2, Foto3, Foto4, Foto5, Foto6


 

Solar Radiation Management vorgestellt im Schweizer Radio SRF4
https://aufgewachter.wordpress.com/2017/11/18/solar-radiation-management/


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen