Meyl

Geschrieben von Phil H. am 01.09.2019 20:55:17:


... Leiter durch das Feld - nahezu Verlustlose Energieübertragung - seine Scalarwellen erklären die komplette Physik völlig neu - ohne etwas neu erfinden zu müssen - Einstein und Quantenzeug wird zu Sonderfällen - schaue es dir besser genauer an!

Na gut ich schau es mir genauer an ...
Von Einstein und dem ganzen Quantenquatsch halte ich nichts.
Elektomagnetische Welle sind m. Meinung nach immer Skalarwellen, also longitudinale Wellen, wie Schallwellen oder Wasserwellen. Maxwellsche Transversalwellen gibt es in der Natur nicht, nur in der mathematischen Gleichung.
Meyl kennt den Äther nicht. Ohne Äther kann man gar nichts erklären oder erkennen.
Meyl will Überlichtgeschw. festgestellt haben. Aber warum kann das sonst niemand messen, wo die anderen Unis doch die Anleitung Meyls haben?
Die Lichtgeschwindigkeit im unbewegten Äther ist konstant, wie auch die Schallgeschwindigkeit in unbewegter Luft konstant ist. Auch im Wasser ist die Ausbreitungsgeschw. der Wasserwelle konstant. Es sind Materialkonstanten.
Im bewegten Äther (im Magnetfeld) oder in bewegter Luft ist deren Geschwindigkeit natürlich höher oder niedriger, je nachdem in welche Richtung man misst.
Meyl meint einen Energiezuwachs gemessen zu habe, kann aber nicht ausschließen dass dieser Effekt durch einen Radiosender oder Satellitensender usw. verursacht wird, der ja Energie abstrahlt. Mannomann. Was sind dem Meyl seine Messungen dann überhaupt wert? Ich halte Meyl für einen Blender, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen