Es kann nicht nur „Valium“ sein, da muss auch ein Gehirn-Waschmittel beigemischt sein …

Geschrieben von McKotz am 06.11.2019 16:08:22:

"Erste Valium®-Bomber über Deutschland gesichtet"

Wie jetzt jüngst bekannt wurde kann die Regierung mithilfe von Tankflugzeugen größere Mengen des Beruhigungsmittels Diazepam freisetzen, um ihre Bevölkerung ruhig, willenlos und gefügig zu halten. Unter dem Vorwand des Solar-Radiation-Managements wird dazu einfach das SAI-Aerosol ausgetauscht.

Anstatt des temperatursenkenden und hoch lichtreflektierenden Sun-Blocker-Aerosoles „CW-7“, läßt sich ebenfalls das stark flüchtige Aerosol „VA-10“ über Stratospheric-Aerosole-Injections per SAI-Flüge im Luftraum über den Ballungszentren versprühen.

Die Valium®-Bomber, wie diese Flugzeuge von der europäischen Aufstandsbekämpfung liebevoll genannt werden, brauchen dazu noch nicht einmal die Reiseflughöhe von 10.973 Metern verlassen. Das blau-weiße geruchlose schwere Gas erreicht den Erdboden ungefähr nach 4,5 Stunden ab Freisetzung und ist bei Temperaturen größer dem Gefrierpunkt unsichtbar.

Die Halbwertzeit von Valium®Prolong beträgt bis zu 72 Stunden. Es ist anzunehmen, daß die Valium®-Bomber schon seit geraumer Zeit im aktiven Dienst der „EuroAirGendamerie“ stehen, um das Erwachen bzw. den Bewußtseinswerdungsprozess der Bevölkerung für die christliche Nächstenliebe und die Göttliche Schöpfung solange, wie nur irgendmöglich, hinauszuzögern.



… untermauert man doch gerade in einigen Foren und Blogs die „Mordtheorie“ an Eppstein mit dem Hinweis, der renommierte „Gutachter“ – welcher der offiziellen Version an JFK und MLK den Persilschein ausgestellt hat – würde die Mordthese stützen. Na, hoffentlich ist die Frau an Eppsteins-Seite nicht auch von einer Yacht (vor Teneriffa) gestürzt und ertrunken, wie einst deren Vater.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen