Ich versuche mal die Übersetzung der Übersetzung !!! Deshalb existiert dieses Forum!

Geschrieben von Freigeldpraktiker am 13.11.2019 16:45:34:

Problem weitgehend erkannt - doch wie sieht der Systemwechsel aus? Dies kann nur ein neues Geldsystem sein - das in der Geldmenge steuerbar ist, ohne Systemkrisen auszulösen. Er sagt, eine Staaten die abseits liegen, dürfen zum Vorreiter werden, zum Testgebiet. Dieses Geldsystem besitzt dann auch keinen Wachstums oder Schuldenzwang und die Länder dieser Erde können systeisch gesehen in einem Winner Winner Modell existieren - die Zwangsglobalisierung wäre damit beendet. Das bedeutet keine unbedingte Renationalisierung, auch kleinerer Einheiten wären denkbar.

1. Das neue Geld ist ein Vollgeld und kommt ohne Schulden zur Welt - dieses Geld braucht keine Deckung, solange man mit diesem Geld seine Steuern zahlen kann, die übrigens stark sinken können!

2. Gleichermaßen gibt es einen Geldeinzug - eine Umlaufgebühr - diese reduziert automatisch die Geldmenge.

3. Kredite kommen nur noch aus Guthaben, die stetig leicht abschmelzen - die Zinsen errechen sich aus Angebot und Nachfrage - sie können durch die Null pendeln!

Dieses umlaufgesteuerte Vollgeld kann kein Weltgeld sein, sondern braucht existierende Wirtschaftsgrenzen oder Nationale. Die mehrfach Milliardäre würden nicht verarmen sondern nur einige Nullen verlieren, ihr Eigentum ist im neuen System sofort wieder wert. Eine allgemeine Wohlstandverbesserung und eine Entglobalisierung finden statt.

Forenthema - die Lösung - Stabiles Geld
Die Abschaffung der natürlichen Monopole = Ende des Kapitalismus
http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen