Sehe ich auch so - Technik und Entwicklung bedingen sich gegenseitig ;)

Geschrieben von mitnick am 18.11.2019 09:13:23:

Die Erfindung des Internets hat zu einer Aufklärung und hat/konnte damit zu einer Weiterentwicklung, ja Reife, des Menschen beigetragen.
Hat man böse Absichten gegen andere Menschen, wie bei Facebook, dann hast Du natürlich recht, kann die Technik ebenso zur Destruktion des Menschen verwendet werden.
Also wie Du schreibst und wie von mir auch gemeint, die Ausgangslage ist entscheidend!
Wie in China zu sehen, wo die Technik vor allem dem Kollektiv nutzen soll aber nicht dem einzelnen. Stress durch Technik, bei seinen Nutzern, zeigt das da etwas schief läuft!

Daher würde ich das auch unterschreiben:
"Technische Entwicklungen aller Art können genauso zum Wohle der meisten Menschen eingesetzt werden wie auch gegen sie"

und dies auch:
"Humanisierung der Gesellschaft hängt ausschließlich! von der geistigen Verfassung und Ethik der Menschen (Mentalität) sowie von entsprechenden sozial-strukturellen, auch ökonomischen Spielregeln und Re'FORMEN ab."

(!)Dabei vorallem abhängig der "Spielregeln!" Eine geistige Verfassung und Ethik hängt wiederum direkt an den Spielregeln!!
Es bedingt sich dabei alles gegenseitig.
Da kann man auch nicht lange täuschen, denn der Mensch hat eine Intuition und merkt, mal mehr ausgeprägt, mal weniger ausgeprägt, ob etwas richtig oder gar gegen ihn gerichtet falsch läuft.

Kaum erwähnt wird,
wie sehr Programme einem geistig zu vor erfassten Ablauf dienen und selbst Ablaufregeln folgen...
Technik ist daher auch nur ein Spielbild von einer geistigen Verfassung und die geistige Verfassung folgt leider auch einer technischen Entwicklung.. Die Technik folgt Ablaufregeln. Die geistige Verfassung dagegen, einer viel komplexeren Symbiose, welche in einer technischen Gesellschaft durch die Technik selbst in der Entwicklung beeinflusst wird.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen