Ich sehe das ein wenig anders als die Leute, die vor diesem Tag gewarnt haben...

Geschrieben von Loki am 10.01.2020 18:00:22:

Aus dem einfachen Grund, dass Saturn und Pluto von der Erde aus gesehen nun hinter der Sonne liegen und bei genauen Konjunktionen mit der Sonne spricht man auch manchmal davon, dass die Sonne den konjugierenden Planeten "verbrennt", sprich, dass die Wirkung der Sonne wesentlich stärker ist als die Wirkung der Planeten, die mit der Sonne in Konjunktion stehen.

Dabei ist in diesem Fall aber zu beachten, dass Pluto und Saturn zwei sehr stark wirkende Planeten sind, wenn sie im Geburtshoroskop entweder stark aspektiert sind oder isoliert an wichtigen Punkten stehen.

Grundsätzlich sagt die Astrologie, dass ein Aspekt schon einige Zeit vor dem genauen Zeitpunkt wirkt, beim genauen Aspekt dann am stärksten ist und dann wieder abnimmt. Wie viel Zeit vor und nach dem Aspekt eine Wirkung möglich ist, hängt einerseits vom Planeten ab (bei schnellen Planeten geht der Aspekt logischerweise schneller vorüber als bei langsam laufenden Planeten wie Pluto, Saturn, Neptun und Jupiter) und andererseits vom Radixhoroskop.

Aus der Tatsache, dass sich Pluto und Saturn nun hinter der Sonne befinden, würde ich schließen, dass die Wirkung eher "verdeckt", bzw. "unbewusst" abläuft, wobei ich persönlich eben immer die Transite mit dem Radixhoroskop abgleiche. Im Prinzip läuft das bei einem "Ereignis"- bzw. "Länderhoroskop" genauso, aber da habe ich halt null Erfahrung, deswegen beobachte ich das weiter um daraus zu lernen.

Pluto hat m.E. immer mit "Machtausübung und Gefahr der Manipulation" zu tun, während Saturn für "Grenzen ziehen und Konzentration" steht... Das ist natürlich eine sehr verkürzte "Schubladendenke", aber um ins Detail gehen zu können, bräuchte ich ein Radixhoroskop und den Horoskopeigner dazu, weil -wie ich schon mal erwähnte- es eben keine "guten" und "schlechten" Horoskope gibt und ein Horoskop eher als "auf- oder absteigende Spirale" zu denken ist, deswegen reicht ein Radix alleine meist nicht aus. Erst wenn der Horoskop-Eigner dabei ist, kann man m.E. als erfahrener Astrologe eine einigermaßen treffsichere Aussage treffen.

Für andere Meinungen bin ich übrigens dankbar und diskutieren hat in diesem Fall sowieso keinen Sinn, deswegen danke ich jetzt schon für eventuelle andere Meinungen, weil ich diese sehr wahrscheinlich nicht kommentieren werde.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen