Als Dyplomphysiker

Geschrieben von hugo am 17.01.2020 08:51:03:

hat er erkannt, dass CO², aufgrund de Gewichtsunterschiedes, sofort zu Boden fällt.
Wenn er denken könnte, hätte er erkannt, dass das Gas im Erdboden versinkt, dort in großer Tiefe bei großem Druck und unter Energiezufuhr reduziert wird.
Es ensteht O², welches sofort wieder aufsteigt und Kohlenwasserstoffketten, mann kann auch Erdgas dazu sagen.
Dieses steigt auf, wenn auch langsamer, da schwerer als Luft, und kondensiert teilweise zu Erdöl.
Deswegen ist noch nie eine Erdölquelle versiegt.
Gott sei Dank ist dem so, sonst würden bei der großen Menge freigesetzten CO² in jeder größeren Stadt die Leute aus den Latschen kippen.
Genau wie die armen Schweine, welche mit CO² im Schlachthaus umgebracht werden.
siehe hier: https://www.eyesonanimals.com/stunning-of-pigs-before-slaughter/
Die sogenannte Photosynthese wurde von Logenbrüdern in die Welt gesetzt und ist natürlich eine Lüge.
Würden wir, was den Sauerstoff betrifft, von der Photosynthese abhängen, würde der Sauerstoffgehalt schwanken.
Im Winter wäre kein Leben möglich.
Gruß


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen