Sollte sich herausstellen das wir von einer Biowaffe reden

Geschrieben von mitnick am 09.02.2020 11:54:09:

denke das siehst Du alles ähnlich wie ich aber es wird vielleicht bald die Zeit kommen wo wir darüber sollten:

Biowaffe?
Dafür gibt es schon viele Indizien derzeit. Dann befürchte ich das Du richtig deutest. Dann Knaade unseren Familien.

Alter Hut, weil es würde aber auch in die Linie von Vogelgrippe usw. passen
und da der Augenvirus gleichzeitg propagiert wird..

Aber Du hast Recht, diesmal könnten wir von einer Waffe reden und so wie Waffen sind nicht wie die Natur von sich heraus, töten sie gezielt.

Aber auch,
Viren sind Wissenschaftlich so eine Sache.
Kann man sie alle nachweisen?
Leider nein.
Wir reden also teils von einem deuten auf Basis einer u.a. zahlenbasierenden Wahrscheinlichkeit!

Für uns alle ist das schwierig einzuordnen.
Genausogut könnte man den Mangel einer Panikmache durch eine Änderung der Strategie deuten..
Also ohne impfen sind einige rehablitiert worden. Denke das ist für uns relevant.
Schlimm wäre es wenn alle sterben die Impfen ablehnen!

Die Pest war auch eine gezielt eingesetzte Waffe.
Also es besteht ein Grund zur Sorge und notfalls zu Maßnahmen.
Aber für Impfen wäre es ohnehin zu spät, zumal auch zu kurzfristig für den Nachweis dessen Wirksamkeit.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen