kannte Veikko Stölzer noch nicht...

Geschrieben von leser23 am 22.02.2020 19:05:33:

...jetzt bin ich hier und da auf ein paar Verweise gestoßen und muss sagen, das sich das durchaus fundiert und interessant anhört.

Freilich, Leute mit zu geringen Input verstehen nur die Hälfte, oder eben nur das, was ihrem bisherigem Wissen entspricht, aber jene, die schon etwas wissen, für die verbindet er in sehr anschauliche Weise die Punkte.

Hier streift er auch marginal seine Überlegungen seines Beginnens von vor 2 Jahren.

Interessant wäre für mich, wenn sich schon einer damit auseinandergesetzt hat.

Verwundert bin ich momentan, dass sich Sven Liebich, den ich in seinen Äußerungen ansonsten auch sehr schätze, zu Veikko zunächst etwas distanziert aufstellt, ohne aber genau zu wissen, warum.

Sehr sehr viel Infos, die in die Tiefe gehen, auf öffentliche Quellen, vielmals sogar Mainstream, zugreift, und dennoch eine Richtung aufzeigt, wie z.B: dass Trump 1,5 Mio Rocker, durchweg sämtliche Latinos, sämtliche Schwarze, und eben sämtliche Weiße, die nicht bei den Demokraten in Lohn und Brot stehen, hinter sich vereint, sowie die Verfahren, die den Verbrechern des tiefen Staates bevorstehen.

Ebenfalls die Parallelen zu Thüringen, wo die Panik der Linksgrünen Mafia in den Gesichtern faktisch identisch zu der Panik der Clinton-Demokraten nach den jeweiligen Wahlen war und ist.

Ebenfalls nimmt er Bezug auf Oliver Jannich, dem er vorwirft, dass er mit seinem Recherchepotential viel viel mehr aufdecken und kundtun könnte, als er es macht.

Wahrheitsgemäß, dass den Zeitraum des bisherigen Fernsehkonsums, aufgrund es schlechten Inhaltes dort und seines unzweifelhaft guten Inhaltes hier, logisch auf seine Seite(n) hin verlagert.

Man kann ihm eigentlich nur eines vorwerfen, an den Spruch, man muss die "Augen der bislang Blinden und alsbald Sehenden Langsam öffnen sollte.

Also die Tiefschlaf-Schlafschafe verstehen auf Anhieb wahrscheinlich erst mal nur Bahnhof, aber das kann schlussnendlich auch nicht Veikkos Problem sein, oder?

Gemäß einer Idee an anderer Stelle - verlinke ich das nun mal schlicht hier her, denn das "Geldthema" welches alles andere überlagert, und was hier schlussendlich die Forumsidee war, wird auch in diesem Video (wie in zwei seiner anderen, die ich grob reingezogen habe) gebührend berücksichtigt.

Man könnte sogar in Veikkos Recherche Thorsten Schultes "Fremdbestimmt" noch zudem als "genialen Zeitpunkt, der Veröffentlichung" sehen.

1989, war Leipzig und DRESDEN (28.000 Demonstranten).
Thorsten Schultes letztes Video kam auch aus DRESDEN.
Veikko ist auch aus DRESDEN.
Der vom MSM gechasste Uwe Steimle auch aus DRESDEN.
Pegidas Großdemonstration mit Höckes bester Vorstellung letzte Woche, ebenfalls DRESDEN (25.000 Demonstranten).
Joachim Müller kommt auch aus der Nähe von DRESDEN.

Mache hiermit den Vorschlag, dass die überalterte 1918er Weimarer Republik, deren Verfassung ja angeblich noch gilt, weil eine spätere haben wir ja bislang nicht, also umgehend durch die noch genauer zu bestimmende DRESDNER Republik abgelöst wird, weil in einem bestimmtem, das zu verbessernde Wohl des Deutschen Volkes im Sinne habendem Belang offenkundig ebenda der deutsche Wissenspool ruht!

hier also 2 Std 58 min Kurzweil:

https://www.youtube.com/watch?v=JjnkjQOdGsk&t=325s
https://www.youtube.com/watch?v=JjnkjQOdGsk&t=325s


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen