Habe das Video noch nicht angesehen, aber zum Tetragrammaton verrate ich Dir ein Geheimnis

Geschrieben von Loki am 25.02.2020 12:22:57:

Und Dir traue ich als einem der wenigen zu, das zu verstehen, wenn Du mal darüber nachgedacht hast:

Denk mal an das Mantra "OM": Das "O" ist der Laut, der geäußert wird (Luft geht von innen nach außen), das "M" dagegen verbleibt im Inneren und schließt das Mantra ab.

Die Genesis sagt: "Im Anfang war das Wort" und hier ist natürlich das geäußerte Wort gemeint, also Vokale (...kommt von "vocare" = rufen)

Und nun mal überlegen, warum die Hebräer keine Vokale schreiben? ----------> weil die göttlich sind!

Und nun die Vokale -angefangen von der höchsten Zungenposition bis zur niedrigsten: I E O U A

...versuch mal, das OHNE Vokale zu schreiben ;-) ----------> JHVH

Das ist der geistig-göttliche Hintergrund, den niemand herausfinden soll und deswegen hat Satan die Rolle Jehovas übernommen und nun weiß keiner mehr, was eigentlich Sache ist.


Die Sache ist die: Mit jedem Wort, das wir äußern, sind wir mit der Unendlichkeit verbunden, weil die Reihe der Obertöne eben bis in die Unendlichkeit reicht.

Das ist auch der Grund, warum "heilige Männer" Mantras und den sogenannten Obertongesang praktizieren, denn das basiert alles auf dem Singen von Vokalen.


Den Rest überlasse ich Deinem eigenen Nachdenken.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen