aus parasitärem Verhalten entstehen entsprechend unnütze Werkzeuge

Geschrieben von mitnick am 03.04.2020 12:13:02:

..und davon habe wir bereits zuviel. Besatzung ist ein Ergebnis davon - soetwas dürfte gar nicht möglich sein, wenn es richtig laufen würde.

Alle wollen eine Ideologie von Oben verkaufen die dann wird halt entsprechend so handelt:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Palantir-will-bei-Corona-Tracing-mitmischen-article21688995.html

oder so :
https://www.youtube.com/watch?v=VAEJin72V5I
auch wenn sie keine Ahnung hat von jeglicher technischer Ethik, die ist wichtig bei der Frage - sie hat vom Prinzip her Recht = richtig wären viele Alternativen, aus den man seinen Lebensstil wählt bzw. falls nicht vorhanden erschaffen kann. Also seine Regeln wählt, Wahl, des Lebens vs anstelle einer Alternativlosigkeit als Lösung von Oben.

Ich ermahne daher wiederholend das wir uns unsere Werkzeuge selbst schaffen müssen - nur so können wir uns von einer zentralisierter Macht befreien. Und dazu müssen wir er-fasssen welche verschiedenen (parallele) Möglichkeiten des Zusammenlebens möglich sind. (welche Bauteile es gäbe).

Allein zu schimpfen bringt nix. Für alle die Schimpfen wurden Kreisbewegungen geschaffen. Die rennen dann Lösungshoffungen hinterher die sich am Ende weder erfüllen werden/können (wenn man darauf wartet) noch helfen würden.
(ja mache wollen einfach nur ihren Unmut zu Ausdruck bringen und alles platt hauen ohne auch nur eine Lösung in der Schublade zu haben..)

Ein wirklich gutes Beispiel ist eben das Thema hier im Forum, dem Geldsystem als unsere Hauptschlagader der Gesellschaft.

Bisher regiert noch immer allein die Wirtschaftswissenschaft.
In der gibt es keine Menschen - die kennt den nicht mal.
Führt so auch in eine ewige zentralistische Ausrichtung bei der der Mensch zum Zahnrad wird.
Derweil, besteht eben ein Unterschied zwischen Werkzeuge die uns bei der Entfaltung begleiten und dienen,
zu jenen falschen Werkzeuge, die uns unsere Verantwortung und Entfaltung einfach weg-klaut / "abnimmt". Letzteres löst zudem automatisch Frust durch Hilflosigkeit aus und verschärft damit das Verhältnis der Menschen untereinander..

Viele wollen nicht einsehen das der Mensch ein natürliches verlangen nach Gerechtigkeit hat. Und diese Frage kann nur jeder für sich selbst beantworten = Verantwortung. Also Verantwortung anstelle Verbeantwortung - die Menschen zu Tode stresst am Ende (-weil sich das Ego und Raffgier dabei immer durchsetzt = mangel an Gerechtigkeit bei gleichzeitigem Waren-, Machtüberfluss).
Und um diese Frage zu beantworten, dazu muss man den Menschen Fehler zugestehen, sprich sie wählen lassen.
Ein Paar werden dann ihre Vorstellung des Zusammenlebens so gestalten das sie sich wieder an die Wand fahren werden - und so wird gelernt, bis jene verschiedenen Optionen übrig bleiben die uns wirklich von Nutzen sind und dann eben viele, jeh nach ihrer Wahl. nutzen möchten..

Wer eine InTimewelt will der nutzt dann sein Atemzeitsco2geld und wer die Facebookwelt liebt der nutzt dann die libra-ökonomie und wer Goldgeld liebt der nutzt Goldgeld und wer eine Zettelwirtschaft will der bekommt Geldscheine und wer eben ein echtes Geld will das uns dient der nutzt das Echtgeld usw.
Untereinander muss letztlich nur eine gerechte Co-Exisitenzregel bestehen, eine Saldenmechanik, so das die Libra`s, breath2 usw. andere nicht stören können. Vereinfacht gesagt, die Gerechtigkeit = gleiche Voraussetzungen gewahrt bleiben zu den Rohstoffen, der Natur, der Menschenrechte..!


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen