Ein Blinder unter Blinden ..

Geschrieben von Beobachter-II am 21.05.2020 11:40:21:

Wenn der Staat Schulden macht wurde im Gegenzug nie ein Wertäquivalent geschaffen, das am freien Markt konsumierbar ist. Der Staat nimmt Kredite in jeder beliebigen Höhe, und diese fließen in den privaten Markt. Für all das Geld wurde im Gegenzug vom Staat nie ein konsumierbarer Wert geschaffen.

Was laberst Du hier für Unsinn ?! wie ein Blinder unter Blinden.
Du konsumierst die bereitgestellten Leistungen des Staates jeden Tag, wie jeder andere Bürger und private Wirtschaftsteilnehmer auch. Es sind deine Nutzungsrechte an der gesamten Hard- & Software, welche DIR der Staat (selbstverständlich entgeltlich) bereitstellt, nämlich die gesamte Infrastruktur wie Straßen & Schienen, Leitungen, Kanalisation, Rechtsprechung, Ordnung & Sicherheit, Ausbildung aller hochqualifizierten Arbeitskräfte, Ergebnisse der Forschung & Wissenschaft, Verbraucher- & Umweltschutz, nachhaltige Regulierung der Wirtschaftsprozesse usw. usf..
Das Entgelt für diese Dienstleistungen erfolgt pauschal via die Steuerabgaben. Hiermit bezahlst Du den Staat am Ende jedes Monats oder Jahres einfach für das, was Du bestellt und benutzt hast. Damit kann immer wieder neue Runde der Wertschöpfung für ALLE beginnen.

Und weiter: Auch jedes private Unternehmen ist auf Lieferungen anderer (privaten) Unternehmen, neben der privaten Arbeitskraft natürlich, angewiesen, sonst könnte es keine eigene Wertschöpfung erstellen. Dafür tätigt jedes Unternehmen eine Menge Ausgaben. Das gleiche gilt auch für den Staat. Er kauft private Leistungen (Waren & Dienstleistungen sowie blanke Arbeitskraft) ein und bündelt bzw. verarbeitet diese in den eigenen Leistungen (Hardware und Diensten) zusammen. Diese bestellten und in Anspruch genommenen Leistungen des Staates sind den Bürgern und Unternehmen so viel wert, wieviel Steuern sie bereit sind dafür zu zahlen. Die Bürger finanzieren das alles.

Das ist nicht nur eine gewaltige (gemeinnützige) "Wertschöpfung" des Staates, sondern auch die existentielle Grundlage und Voraussetzung für jegliche andere private (handelbare) Wertschöpfung.

Der Staat nimmt sich Kredit und diese fließen in den privaten Markt, und das in beliebiger Höhe. Das führt auf Dauer zu einer substanzlosen Geldmengenausweitung. Was passiert wohl, wenn der Staat 1 Trillionen Schulden macht und diese im Volk verteilt? Für die Trillionen Staatsschulden wurde im Gegenzug nichts produziert.

Ideologisch motivierter Unsinn hoch Drei.

Mit Gruß, Beo2  


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen