Strategie Moskaus - marxistische dialektik

Geschrieben von Fragenderx am 21.05.2020 06:54:20:



... hast Du hoffentlich schon mitbekommen.
Russland ist nichts anderes als ein weiterer NWO-Staat - so wie US und SU immer schon nur die beiden Seiten der selben Medaillie waren

Mir unverständlich wie man so auf Russen-Propaganda vom KGB hereinfallen und sein Hirn abschalten kann

"hast Du hoffentlich schon mitbekommen." Klingt ziemlich abgehoben und arrogant
Warum sollen wir(das Fußvolk) uns jetzt gegenseitig angreifen, anpöbeln.


Er suggeriert mit seinem Putin-Quatsch, dass Russland auf unserer Seite wäre - warum machen sie dann mit beim Corona-Quatsch und noch viel schlimmer als in jedem westlichen Land?
Du wirst sehen, dass Russland, China und alle kommunistischen Länder die ersten sein werden, welche die Zwangsimpfung gegen Corona einführen - Zwangsimpfungen sind fester Bestandteil des Kommunismus.

Das ist genau die Strategie Moskaus, das Volk durch Desinformation zu spalten - deshalb diese permanenten Lügenmeldungen aus Moskau.
Da ist marxistische Zersetzung-Dialektik, welche 99% der Leute nicht verstehen. Ziel ist der Weltoktober, der weltweite Kommunismus u.a. auch mit sowjet-Agenten wie Merkel etc. die extra dafür ausgebildet wurden

«Deshalb muss man so viele Obdachlose schaffen, damit diese Obdachlosen die Mehrheit im Staate bilden. Und deshalb müssen wir brandstiften. Aber wir sollten behutsam vorgehen und anderen die Arbeit überlassen. Wir werden die Deutschen in die Dörfer locken, feuern und uns dann zurückziehen. Aber die Deutschen werden uns nicht finden, doch sie werden aus Rache die Dörfer niederbrennen. Danach werden die Bauern, die ohne Dach geblieben sind, von alleine zu uns kommen und wir das Volk bei uns haben und somit Herr der Lage werden. Diejenigen, die weder Haus, noch Land, noch Vieh haben, werden sich schnell uns anschließen, weil wir ihnen große Beute versprechen werden. Schwieriger wird es mit jenen werden, die Besitz haben. Diese werden wir mit Vorträgen, Theateraufführungen und anderer Propaganda an uns binden. Also werden wir nach und nach durch alle Provinzen gehen. Der Bauer, der ein Haus, Land und Vieh hat, ein Arbeiter, der Brot hat und ein Gehalt erhält, ist für uns nutzlos. Wir müssen sie zu Obdachlosen machen, zu Proletariern. Nur Unglückliche werden zu Kommunisten. Deshalb müssen wir das Unglück schaffen. Wir sind Todfeinde eines jeden Wohlstands, jeder Ordnung und jedes Friedens
- Moša Pijade, kommunistischer Partisanenführer und Vertrauter von Josip Broz Tito, 1942


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen