Blutrot - rote Sterne, geballte Fäuste, Hämmer und Sicheln und andere Symbole kommunistischer

Geschrieben von jesus4ever am 28.06.2020 09:19:12:

Blutrot - rote Sterne, geballte Fäuste, Hämmer und Sicheln und andere Symbole kommunistischer Mörder und Schläger

Mörder und Schläger

Ich finde dieser aktuelle Artikel von "Fitzpatrick Informer" beschreibt die Misere in dem wir weltweit sind mehr im Detail.
Er bezieht sich auf einen Artikel von Texe Marrs, der vor gut einem halben Jahr von uns gegangen ist.

https://fitzinfo.net/2020/06/24/blood-red-red-stars-clenched-fists-hammers-and-sickles-and-other-symbols-of-communist-murderers-and-thugs/


Auszug aus Codex Magica: Geheime Zeichen, mysteriöse Symbole und versteckte Codes der Illuminaten, S. 563-582

Wie wird der Hammer der ganzen Erde auseinandergeschnitten und zerbrochen! Wie wird Babylon zu einer Verwüstung unter den Völkern? Dies ist das Werk des Herrn, des Gottes der Heerscharen.

- Jeremia 50:23, 25

Der Kommunismus war ausschließlich die Erfindung der Juden.

- Illustrierter Herold von Sir Winston Churchill London (8. Februar 1920)

Die brutalste, mörderischste und monströseste Bande aller Zeiten war das kommunistische Regime in Sowjetrussland, die UdSSR. Nach Angaben des bekannten Historikers Aleksandr Solschenizyn kamen in den sowjetischen Gulag-Konzentrationslagern und bei der Liquidation der Bauern und Kleinbauern 66 Millionen Menschen ums Leben Geschäftsleute. (1) Der berüchtigte Adolf Hitler und seine Nazis waren dagegen Piker. Der wahre Holocaust ereignete sich in der Sowjetunion, und viele dieser Todesfälle und Qualen ereigneten sich, bevor die Nazis ein einziges Lager errichtet hatten. Hitler und Himmler müssen vor Neid erblüht sein.





Was - zumindest für die nicht informierte Öffentlichkeit - am überraschendsten ist, ist, dass heute nur wenige den sowjetischen Holocaust kennen. Aufgrund des jüdischen Eigentums an den westlichen Medien liegt der Schwerpunkt auf den Verbrechen der Nazis. Die Schrecken des Roten Terrors werden vernachlässigt. Vielleicht bemerkenswerter ist, dass in vielen Medien und akademischen Kreisen die Monster, die die Gräueltaten in Sowjetrussland begangen haben - von Lenin, Trotzki, Stalin, Kaganovich, Beria und anderen - oft verehrt und in ein günstiges Licht gerückt werden. Dies gilt insbesondere für Lenin und in geringerem Maße für den theoretischen, sogenannten „Begründer“ der kommunistischen Ideologie, den Deutschen Karl Marx.

Kommunistische Führer der jüdischen Blutlinie

Der Grund, warum die westlichen Medien, die jüdischen Interessen gehören und von diesen betrieben werden, die kommunistische Metzgerei nicht aufdecken, ist leicht zu erkennen. Die Anstifter und Führer des Kommunismus waren praktisch alle jüdischen Rassen und Blutlinien! Das Lenin-Museum in Russland gibt heute zu, dass Wladimir Lenin ein Krypto-Jude war (ein „Krypto-Jude ist ein Jude, der seine Rasse vor dem öffentlichen Wissen verbirgt). Trotzki, sein Stellvertreter für Kriminalität und Massenmord, war ein Jude, der unter seinem richtigen Namen Lev Bronstein in der Bronx in New York gelebt hatte. Stalin, das dritte Bein der sowjetischen Troika, war Halbjude, und Jiddisch war die einzige Sprache, die in seinem Jugendheim in Georgien gesprochen wurde. Stalins richtiger Nachname war Dschugaschwilli - jüdisch. (2)

Karl Marx war ein deutscher Jude, dessen Großvater Rabbiner war, und die gesamte kommunistische bolschewistische Revolution wurde von den jüdischen Rothschilds und jüdischen Warburgs in Deutschland in Zusammenarbeit mit den jüdischen Warburgs und jüdischen Schiffs in den USA finanziert.

Der Kommunismus war von Grund auf jüdisch. Marx 'Ansicht und seine klassischen Texte, The Capitalists und The Communist Manifesto, waren ideologische Ausdrücke der jüdischen Cabala, die auch die Grundlage für Marx' Theorie des dialektischen Materialismus und der wirtschaftlichen Klassenentwicklung, spezifische Rückschläge auf die Hegelsche Dialektik und Weishaupts Illuminismus bildet. Albert Pikes Schriften in Moral und Dogma stammen ebenfalls direkt aus dem jüdischen Cabala-Aquarium. Es scheint, dass die Piranhas, die Killerfische der Menschheit, alle im selben verschmutzten Teich schwammen: jüdischer Kabbalismus und rabbinische Magie und Despotismus.

Von Lenin bis Putin haben wir eine geradlinige Abfolge des jüdischen Kabbalismus unter dem Deckmantel des Kommunismus und jetzt des „demokratischen Kapitalismus“ unter Gorbatschow, Jelzin und Putin. (3)

Der Forscher Fritz Springmeier schreibt in seiner provokanten, faktenreichen Enthüllung Bloodlines of the Illuminati, wie inzestuös jüdisch die Herrscher Russlands waren, einschließlich ihrer Ehepartner. Zunächst stellt er fest, dass Stalin die Tochter seines zweitgrößten Mannes, des Juden Kaganovich, geheiratet hat. Ebenfalls:

Die Frau von Boris Jelzin ist die Tochter von Joseph Stalin aus Stalins Ehe mit Rosa Kaganovich. Rosas Vater war Illuminati ... Boris Jelzin und Rosa sind heimlich Juden.

Lenin war mit einer jüdischen Frau, Krupsakaya, verheiratet. Molotow heiratete auch eine Jüdin. Und Stalin war mit der Jüdin Kaganovich verheiratet. Kaganovichs mächtiger Bruder Lazar ist im Politbüro, und Lazars Sohn Mikhail Kaganovich heiratete Stalins Tochter Svetlana. Boris Jelzins Original (jüdischer Name) war Baruch Ellia. Er wiederum ist ein guter Freund von David Rockefeller. (4)


https://fitzinfo.net/2020/06/24/blood-red-red-stars-clenched-fists-hammers-and-sickles-and-other-symbols-of-communist-murderers-and-thugs/



Harvey Friedmann 15min https://www.youtube.com/watch?v=ZCLp42dIliE


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen