daran arbeitet die BIZ in Wahrheit:

Geschrieben von mitnick am 11.09.2020 00:31:33:

Der Insider in dem vom "Institut Consens" beschriebenem Artikel kann kein Insider sein.

Die BIZ arbeitet derzeit mit 36 :) Zentralbanken an dem CDBC-Projekt!

Scheint aber nicht besonders gut zu laufen, wie bei jeder Softwareentwicklung welche zentral gesteuert wird - es hackt dann in der Regel an der härte der Software, an der Sicherheit!

Daher wird man bei einem Projekt mit dieser Tragweite lange und ausgiebig testen müssen. Siehe neulich in China:

CBDC-Funktion in chinesischer Banking-App verschwindet wieder

In der Banking-App der chinesischen Bank CCB tauchte plötzlich ein Feature zur neuen digitalen Zentralbankwährung auf. Dann war es plötzlich wieder verschwunden.

Einigen Benutzern soll es wohl tatsächlich gelungen sein, kleine Mengen an Transaktionen zu tätigen. Sie verknüpften ihre CCB-Bankkonten erfolgreich mit der Wallet. Sucht man aber jetzt in der Banking-App von CCB wieder nach der Funktion beziehungsweise nach „digitaler Währung“ auf Chinesisch, erscheint nur noch die folgende Meldung:
https://www.btc-echo.de/cbdc-funktion-in-chinesischer-banking-app-verschwindet-wieder/

Mastercard biedert sich auch schon den ZB`s an:

Der Kreditkartenanbieter Mastercard bietet Zentralbanken eine Kooperation im Bereich von Digitalen Zentralbankwährungen (CBDC) an, um diese zu testen. Mit ihrem Werkzeug möchte das Unternehmen es den Banken erleichtern, in dem auf Blockchain basierenden Bereich Fuß zu fassen.


Das sind übrigens gegen alle Behauptungen KEINE Blockchain`s mehr. Sie wollen es nicht verstehen, denn:

Der Begriff Blockchain wird genutzt, wenn ein Buchführungssystem dezentral geführt wird und der jeweils richtige Zustand dokumentiert werden muss, weil viele Teilnehmer an der Buchführung beteiligt sind.

Quelle: Wickipedia!


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen