Hallo G 1,wenn Du tote Böden zum Leben erwecken willst,

Geschrieben von Darwin am 12.09.2020 17:32:13:

dann musst Du erst einmal die Fehler der Vergangenheit bereinigen.
D.h.,es muss Sauerstoff in den Boden-sprich mindestens 80 cm tief grubbern,um die über Jahrzehnte verdichtete Krume aufzubrechen.
Danach braucht der Boden organisches "Futter" in Form von Mist und anderen organogenen Abfällen.
Es empfiehlt sich der Anbau von Bohnen,Erbsen,Luzerne,Wicke,Lupine etc.und das einschälen dieser Pflanzen nach ihrem Absterben.
Wichtig:Die verwendete Technik darf nur geringe Bodendrücke entfalten.Also leichte Traktoren mit großen Reifenquerschnitten.
So entwickelst Du ein intaktes Bodenleben mit einer Vielfalt an Mikroorganismen bis hin zu den wichtigen Regenwürmern.
Das ganze funktioniert aber nur mit ausreichend Feuchtigkeit...ist also in Trockengebieten nicht zu verwirklichen.

mfG


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen