Satanisten opfern Tiere und schänden Jungfrauen, Christen opfern Gottessöhne,

Geschrieben von manifest139 am 14.09.2020 16:46:58:

fressen seinen Leiche und saufen sein Blut in einem 2000 Jahre langen Opferfest. Sein heiliger Geist ist ihnen wie Scheiß am Schuh, den sie im Zuge ihrer totalen Vernichtung der Welt über die selbige breit getreten haben.
Das kann man wirklich nicht mehr toppen.

Dagegen sind die Islamisten noch harmlos, also die welche ihren daherfantasierten allmächtigen Gott wie einen dummen Ochsen am Nasenring durch die Arena zerren um in dessen Namen zusammen mit ihren Brrrüdern alles zu zermalmen was ihre Ehre vor der Welt verletzen oder auch nur infrage stellen könnte.

Da sind die Juden von allen noch die harmlosesten. Die wurden erst so richtig schlimm nachdem ihnen einer ihrer jüdischen Verräter einen eigenen Staat unter die nicht vorhandene Vorhaut geschoben hat.
Bis dahin waren die einfach nur klüger und emotional gefestigter als die übrigen Tiermenschen.
Das einzige was man denen nachsagen kann, dass die ihre Überlegenheit gegenüber den Goyim Tiermenschen schamlos ausgenutzt haben. Das ist nicht fein, das sind keine guten Hirten.

Celebrate your eternal destiny


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen