Durch die Nase zur Hypophyse?

Geschrieben von Amaroli am 15.10.2020 08:26:07:

Ja, das ist möglich!

"Die Hypophyse liegt an der Unterseite des Gehirns in einer Knochenmulde des sogenannten Keilbeins (Os sphenoidale, s. Abb.1). Das Keilbein grenzt direkt an die Nasenhöhle, sodass auf dem Weg durch Nase und Keilbein ein Zugang zur Hypophyse möglich ist, ohne dass der Schädel eröffnet werden muss. Da man sich auf diese Weise sozusagen von unten der Hypophyse nähert, sind außerdem kaum Schädigungen angrenzender Gehirnanteile zu befürchten. Dies hängt natürlich auch von der Größe des Tumors ab."

https://www.leben-mit-hypophysentumoren.de/akromegalie/therapie/transsphenoidale-operation-entfernung-des-tumors-durch-die-nase#:~:text=Das%20Keilbein%20grenzt%20direkt%20an%20die%20Nasenh%C3%B6hle%2C%20sodass,sind%20au%C3%9Ferdem%20kaum%20Sch%C3%A4digungen%20angrenzender%20Gehirnanteile%20zu%20bef%C3%BCrchten.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen