Mensch, er redet doch extra allgemein von Epidemien oder Pandemien

Geschrieben von mitnick am 20.11.2020 12:03:59:

So war es von Ihm doch eine bewertungsfreie Gegebenheit, die er aufzeigt.

Er zeigt aber auch oft genug auf, das die Verantwortung der Einzelne zu tragen hätte - das kann kein Kollektiv auch wenn wir uns das gerne einreden.

Was hier passiert ist das züchten von zwei extremen Lagern, allein dadurch schon, das ein Staat meint das wir Eigentum sind das nicht selbst abwägen könnte... durch diesen angeblich natürlichen Herdentrieb, der wie man überall sehen kann letztlich künstlicher Natur ist, durch diesen lässt sich dann alles weiter rechtfertigen..

Aber es spielt natürlich eine Rolle wie extrem eine Erkankungswelle wirklich ist.
Die Übersterblichkeit allein sagt noch wenig und ist nur eine Momentaufnahme - wie Du selbst erkennst, das drum herum zählt ebenso.
Ich kann auch nicht sagen das, BPA ist kein Problem für den Menschen ist, weil es keine Übersterblichkeit bei den Babys gibt - sind halt nur Missgebildet oder was?
So einfach ist nichts!
Und natürlich gehört in diese Aufnahme der Tatsachen auch die Selbstmorde, Jobverluste usw. hinein.
Es ist aber schwer ohne passende Metastudie pauschale Aussagen zu machen wie: wir können das alles anders machen denn es gibt keine Übersterblichkeit - weil die haben wir übrigens nun Tatsache! Nicht hoch aber die haben wir.

Versetze Dich in den Staat.
Stell Dir vor Du bist der Kopf eines Kollektivs.
Wie wirst Du reagieren?
So wie die Dikatoren der Welt?
Die sagten zuvor
"nein! es gibt kein Virus! und wenn dann reicht Vodka!"
um alles anzuheizen weil man dann umschwänken kann auf:
"der Virus ist ganz ganz schlimm und wir machen daher den härtesten Lockdown der Welt"
So wie bei Duterte im fernen Osten, mit erschießen auf offener Straße durch Millitärschwadrone!

Das Problem ist also nicht Beo ;))
Fragen?


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen