"der letzte Schuldner" - es ist immer die Frage wie man mit dem umgeht!

Geschrieben von mitnick am 12.01.2021 11:08:05:

Der wäre nämlich (so wie gehabt) für unschuldig zu erklären, wenn keine echte(!) Fahrlässigkeit vorliegt.

Tja, in der deutschen Sprache sind Schulden einfach auch gleichzeitig böse!(kann man also alles daraus machen.. auch nen Keks daraus backen!)

Andere Zaubersprüche wie "Mensch sei verdreht!" = ist nicht mal explizit deutsch aber funktioniert hier mit solch eingewobener Umdeutbarkeit besonders gut!

Was ist typisch deutsch? Ich kenne eigentlich keinen der dies zufriendenstellend beantworten kann.
Vielleicht noch größer und verbreiteter hier als die Angstneurose, ist die Schuldneurose?

Ja und das Freigeld, ja mai, des kommt halt immer noch per Storch in die Welt, gelle? :)

--
Hätte man nicht wenigstens den einen Punkt treffen können?
Es hätte ja gepasst wenn die Reihenfolge eine andere gewesen wäre.
Statt:

Messie-Syndrom oder Fetisch für digitale Zahlungsmittel aus Stromimpulsen
Und:
wenn´s ums Geld geht Sparkasse und auf unsere Steine können Sie bauen.

zusammengepasst hätte:
bei "Messie-Syndrom oder Fetisch (+) ums Geld, geht Sparkasse..immer!"
und:
ja, Ihre Steine können wir für sie (ver)hauen! - dann in der Zukunft vielleicht;)

Ach nee, das machen ja dankenswerterweise und gerne dann die Kinder der Goldstückchen!
Klar, die werden auch um ihren Lohn beschissen und arbeiten daher dann auch viel zu viel!
Quasie: "Hungrig auf Bedürfnisdeckung macht frei-willig!"

________________________________
Jetzt komme ich aber mal auf den Punkt.
Wenn die deutschen ihrer wahren Wurzeln sich besinnen, dann, dann bringt der Stroch lieber wieder Humanismus statt Geld!

Ach, manchmal wäre ich lieber blind!
https://youtu.be/TV6FPiknVW8


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen