Das sind abgenutzte modernistische Kampfslogans, die längst nicht mehr ziehen

Geschrieben von Fritz am 12.01.2021 12:08:53:

Die Versklavung der Bauernschaft ist ein Ergebnis der Fuggerei, also der beginnenden Wucherei der Neuzeit. Deshalb gab es die Bauernkriege erst nach 1500 und nicht im Mittelalter. Die Menschen waren ganz früher noch nicht so dumm wie heute. Der Adel macht an sich absolut Sinn.

Die Überlebenden dieser sich anbahnenden Menscheitskatastrophe werden sich hoffentlich Gedanken machen, wie es dazu kommen konnte. Ich bin sicher, daß der Geldzins wieder verboten wird. Und Edelmetallbesitzer werden sich langfristig verdächtig machen, falls sie nicht schon in der Mordbrennerphase untergehen werden. Eine Goldgedeckte Währung wird es hoffentlich nicht mehr geben. Geldanhäufung wird durch die Wiedereinführung von so etwas wie Schwundgeld oder Brakteaten und einem regelmäßigen Abschlag, der gleichzeitig die einzige Steuer ist, unterbunden.

Bleibt das Problem, wie man verhindert, daß sich sich eine Schicht immer reicher werdender Großgrundbesitzer bildet. Man bedenke, daß sich Ackerland, anders als z.B. Immobilien, ohne Erhaltungsaufwand vermehren läßt. Dieses Problem läßt sich nur befriedigend lösen, indem man genau begrenzte Landstriche sich verdient gemachten Familien übergibt, einer neuen Adelsschicht, die das Ackerland verpachtet.

Daß wieder Monarchien an die Macht kommen werden, ist nach diesem Debakel ohnehin klar.
Stephan Berndt erklärt das sehr gut:
https://youtube.com/watch?t=3270&v=seSZTKIbAA4


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen