Warum geben Sie nicht einfach zu, daß die Idee krankmachender Viren eine irrige Hypothese ist

Geschrieben von Fritz am 20.02.2021 21:06:12:

Theoretisch können solche Geräte eine Auflösung von weit unter 1 nm erreichen .. zur Zeit aber bei! organischem! Material! technisch noch nicht umsetzbar.
Ja, bei organischem Material technisch noch nicht umsetzbar. Das wird auch so bleiben.

Die Züchtung von Viruskulturen im Reagenzglas ist nicht möglich, da VIREN sich nicht autonom vermehren können = sind keine Organismen bzw. Einzeller.
Die Züchtung von Viruskulturen im Reagenzglas ist nicht möglich. Da haben wir`s.

Die meisten Viren können zur Zeit noch nicht einzeln! isoliert werden, da dies mit Hilfe eines Elektronenmikroskops geschehen müsste. Heutige E.mikroskope können aber nur speziell präparierte Proben abtasten, sofern es sich um organisches! Material handelt. VIREN können derzeitig deshalb nur zusammen mit den befallenen Zellen für einen E.mikroskop präpariert werden. In solchen Präparaten werden die befallenen Zellkulturen fest eingegossen. Das Präparat muss anschließend aufgeschnitten werden, da das E.mikroskop nur ziemlich glatte Oberflächen oder sehr dünne Präparate abtasten kann.
Ein eingegossenes VIRUS muss sich sehr nahe an der Schnittoberfläche des Präparats befinden, damit es einigermaßen scharf abgebildet werden kann. Meistens liegt das eingegossene VIRUS aber etwas tiefer unter der Schnittoberfläche, was dazu führt, dass die Bilddarstellung des Virus unscharf ist. Es gibt Zehntausende Fotos diverser VIREN, die "nur" mehr oder weniger scharf sind.
Darauf habe ich hier schon mehrfach hingewiesen. Es ist zumindestens ein Anfang, daß Sie das endlich zur Kenntnis nehmen. Die Hoffnung bei der Entwicklung der Elektronenmikroskopie war ja, Viren nachweisen zu können. Die Wahrheit ist aber, daß es nicht gelungen ist.

Selbst wenn man ein gestochen scharfes Photo eines angeblichen Virus schießt, heißt das nur, daß da ein winziger Partikel ist. Denn wie wollen Sie nachweisen, daß dieses Virus, diejenigen Eigenschaften hat, die Sie ihm zuweisen wollen, wenn Sie gar nicht beobachten können, was es überhaupt macht?

Angebliche Viren kommen nur bei Zellveränderungen ektodermaler Gewebe vor. Im ektodermalen Gewebe gibt es bei sogenannter Infektion Zellplus mit Fieber und Schwellung. Gemäß der GNM wird in Heilung wieder aufgebaut, was in Konfliktaktivität abgebaut worden ist. Irgendwie müssen die Zellpartikel ja transportiert werden, aber niemand weiß, wie das genau funktioniert. Es ist doch also klar, daß man vermehrt irgendwelche Eiweißmoleküle sehen muß, aber daraus zu schließen, daß diese Molekülklumpen krankheitsverursachend wären, ist eine irrige Theorie, wie sich mit der Entwicklung der computergestützten cerebralen Tomographie und den daraus sich ergebenen biologischen Gesetzmäßigkeiten erwiesen hat. Es konnte ja bis heute nicht einmal eine Infektion reproduziert werden.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen