Re: Der Wachstumswahn - eine Geisteskrankheit

Geschrieben von sammelleidenschaft am 20.08.2006 14:28:00:

>Der Wachstumswahn - eine Geisteskrankheit
Damit 3% jährliches Wirtschaftswachstum erreicht werden können, müssen alle Wirtschaftsbereiche um 3% wachsen. Wächst auch nur ein einziger Wirtschaftszweig nicht um 3%, dann müssen andere Wirtschaftszweige einspringen und entsprechend mehr wachsen, um das fehlende Wirtschaftswachstum einzelner Bereiche auszugleichen.
Ein Arzt, der 100 Blutuntersuchungen jährlich durchführt, muß also diese Zahl jährlich um 3% auch steigern.
Der Onkologe entsprechend seine Chemotherapien.
Die Rüstungsindustrie entsprechend mehr Panzer bauen.
Die Zigaretten- und Alkoholindustrie auch.
Es müssen jährlich 3% mehr Zähne gezogen werden. usw. usf.
3% Wirtschaftswachstum führen allerdings nach Meinung aller Wirtschaftsweisen wegen des Produktivitätsfortschritts nicht zu mehr Arbeitsplätzen. Dafür müßte das Wirtschaftswachstum jährlich prozentual deutlich höher ausfallen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen