Re: DIE TÖDLICHE KUNST DER AKTIENMANIPULATION

Geschrieben von thoughtful am 19.08.2006 23:53:00:

Hallo Mr. Seriola
Sie glauben doch nicht wirklich, daß ein alter Börsenfuchs wie ich, der seit mehr als 50 Jahren im Geschäft ist auf solche durchsichtigen Manipulationen hereinfallen würde.
Dem Verfasser des Textes sind da zudem hangwerkliche Fehler unterlaufen. Es handelt sich hier nicht um SmallCaps. Alberta, mon dieu, das sind überwiegend Penny-Stocks, die anderen Beispiele überwiegend MicroCaps.
SmallCaps das sind begrifflich immerhin Gesellschaften mit einer Börsenkapitalisierung zwischen 40 Mio. bis 400 Mio. Euro/USD/CAD und wenn man da bottom-up auf das Geschäftsmodell, die fundamentalen Daten und den free float achtet (top-down und technische Analyse incl.), dann passiert so etwas nicht.
Schauen Sie sich einfach mal das Chart zu den deutschen SmallCaps (SDAX unten) an. Ich bin rechtzeitig vor 1990 und vor 2000 ausgestiegen und habe so den normalen Indexanstieg seit 1988 von rd. 360 % auf über 1.000 % gesteigert. (Ich bin auch vor den Baissen von 1973-74 und 1987 ausgestiegen. Richtiges Market-Timing ist das "Geheimnis".)
th.
-
Image Hosted by ImageShack.us



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen