Re: DIE TÖDLICHE KUNST DER AKTIENMANIPULATION

Geschrieben von Seriola am 20.08.2006 16:22:00:

Hallo Mr. thoughtful!
Ich glaube, was diese Thematik betrifft, NUR was ich mit eigenen Augen sehen und verfolgen kann.
Manipulationen gibt es auch in hochkapitalisierten Märkten. Die Deutsche Telekom hatten wir ja bereits als ein Beispiel von vielen.
Glauben Sie, daß die Blackstone Group in jüngster Zeit DTE-Aktien zu überhöhten Preisen kauft, wenn sie diese kurze Zeit später absehbar unverhältnismäßig günstiger bekommen können?
Vielleicht schildern Sie uns mal gewisse Leerverkauf-Strategien der Market Maker. Oder ist das etwa ein Berufsgeheimnis?
Hinzu gesellen sich noch, dem elektronischen hightech-Zeitalter sei Dank, neue vielseitige Methoden zur Schröpfung von gläsernen "Kunden".
Wenn Sie Small Caps handeln, dann sollten Ihnen z.B. Praktiken zur Abfischung von stop loss Orders bestens bekannt sein, ebenso wie umgekehrt jene in Bezug auf stop buy und ganz schlichte limit Orders. Erwähnenswert sind auch auffällige Handelsaussetzungen stets zu bestimmten Zeiten, irrationale Kursstellungen für Sekundenbruchteile, sogar Depotsperrungen von Kleinanlegern u.v.a.m.
Ich habe dazu jede Menge sehr eindrucksvoller Beispiele schwarz auf weiß über viele Jahre gesammelt.
Fakt ist: In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl neuer perfider Mittel und Wege geschaffen Privatanleger zu betrügen und zu schröpfen.
Das weder BaFin noch BdB sich im geringsten dafür interessieren finde ich geradezu bezeichnend.
An den Aktienbörsen scheint es wie auch anderswo nur noch um eins zu gehen: Umverteilung von arm nach reich.
Im Prinzip geht es nur noch darum, wer den anderen am besten betrügt/gerissener ist. Langfristig sind das immer die Market Maker.
Der Begriff "Aktien-/Anlagekultur" ist unter diesen Umständen völlig fehl am Platze.

Ihr vielbetontes untrügbares timing sowie die hohe Rendite per Aktienanlage scheint dieses Jahr nicht so großartig zu sein, zumindest so nicht nachvollziehbar.
Siehe hier

Ihre Antwort auf Oldys Beitrag "Die B löden sterben scheinbar nie aus. :-)))))" aus der Feder eines Vermögensverwalters ist die Krönung schlechthin.
Schließlich sind es diese "Blöden", von denen Sie leben.
Sowas habe ich noch nie gehört/gelesen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen