Forenthema Nr,29

Geschrieben von Oldy am 23.08.2006 21:55:00:


Rheingold Zeitrahmen.
Die theoretisch und praktisch am weitesten fortgeschrittenen Freigeldexperimente sind Rheingold und die Erzer. Im Gegensatz zu einigen anderen Experimenten sind sie aber 2005 noch nicht wirkich im Umlauf. Die Erfahrungen mit den Gogos und dem Justus, die ihre direkten Vorläufer sind, haben eine voreilige Ausgabe bisher verhindert.
Nun ist es bei beiden aber nur mehr eine Frage von kurzer Zeit und dann besteht kein Zweifel daran, daß sich ihr ausgereifteres Design bemerkbar machen wird und auch schon vor einer wirklichen Deflationskrise für ihre Ausbreitung sorgen wird.
Sie werden im Gegensatz zu den anderen Experimenten wirkliche wirtschaftliche Vorteile für die Teilnehmer bringen und nicht auf Idealisten angewiesen sein.
Allerdings ist das Zeitfenster, in dem sie einen ausreichenden Kreislauf bilden müssen nicht unendlich groß. Schlittert die regionale Wirtschaft nämlich gänzlich in die Kontrolle globaler Monopole, gibt es bald nicht mehr genügend Gewerbetreibende für Wirtschaftskreisläufe. Bei den Gogos sind innerhalb eines Jahres fast 40% der ursprünglichen 50 prospektiven Teilnehmer unter den Gewerbetreibenden zur Geschäftsaufgabe gezwungen worden und in anderen Orten, besonders in der USA ist es noch schlimmer. Die Gogos haben den lokalen Zeitrahmen verpaßt und in der USA wird die uralte Überwindung einer Deflationskrise durch Rüstung und Krieg gegangen.
Es ist gut, daß ich nicht alles auf die Gogokarte gesetzt habe und es daher nun weltweit Nachfolger gibt, die vielleicht noch etwas mehr Zeit haben. Ein einziges Beispiel wie Wörgl kann jetzt Fanalwirkung haben. Wird dieses Beispiel das Rheingold sein? Oder die Erzer? Oder sind da noch andere dunkle Pferde im Rennen?



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen