Re: Hahaha, Versicherungen

Geschrieben von Gerwedo am 07.10.2006 17:08:00:

ghad:
>Ich lach mich kaputt.
>Als Vorbereitung für schwere Zeiten gibt es eigentlich nur ein Standardwerk:
>Patriots: Surviving the Coming Collapse von James Wesley Rawles
>Ein bißchen teuer mit 90 Euro als Taschenbuch, aber lohnenswert. Leider nur Englisch.
>Wer für schwere Zeiten vorgesorgt hat und sich dabei von seinen Mitmenschen auslachen lassen mußte, der hat das Problem, das letztere in den schweren Zeiten Begehrlichkeiten für seine Vorsorgegüter entwickeln, um es mal gelinde auszudrücken.
>In seinem Buch lernt man, wie man man diese Mitmenschen davon überzeugt, daß sie nicht noch einmal bei Nacht und Nebel versuchen, die Salatköpfe oder das Brennholz aus dem Garten zu klauen. Sehr überzeugend. Sogar wenn die mit einem gepanzerten Fahrzeug ankommen, erklärt Rawles, wie man die mit Hilfe eines Pülverchens, das mit 6000 Grad verbrennt und Stahl in Sekundenschnelle verflüssigt, zum blitzartigen Verlassen ihres Panzers überzeugt :-)
>DAS nenne ich eine Versicherung!

Wer ist auch so doof das allen zu erzählen. Wenn man sich fürs Übeleben in Krisen interessiert, spricht man von Camping, Natur erleben oder Extremsport. Vielleicht hat man auch einfach nur seine Liebe zum Kochen oder dem Garten entdeckt.
Ich hab mir die Haltung von Zelt, Luftmatraze und Pumpe aus einem ganz anderen Grund angewöhnt: Als es Stress mit dem Vater meiner Freundin gab, verbot er ihr mit mir in "seinem Haus" zu übernachten. Tjoa, sind wir halt in den Garten umgezogen. ;)
-Wedo



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen