Re: Geldschöpfung durch Geschäftsbanken

Geschrieben von thoughtful am 09.10.2006 10:13:00:

Oldy:
>>Jeder Befürworter eines Goldstandards kritisiert fractional reserve banking. Nur leugnen kann man nicht, daß es das gibt.
>>Eher kann mir jemand klarmachen, daß die Erde eine Scheibe sei, als daß man mir hier ein X für ein U verkaufen könnte. :-))
>>th.
>Oldy $$$
>Alle Buchgeldleute behaupten, daß Freigeld nicht funktionieren wird, weil die Leute auf Buchgeld ausweichen würden. Dann reden sie noch von Geldschöpfung anstelle das richtige Wort Kreditschöpfung zu verwenden. Dann streiten sie um des Kaisers Bart.
---------------------------------------------------------
ZITAT:
"Die Zerstörung der Ordnung beginnt mit einer Verwirrung der Begriffe" - Konfuzius -
Werter Mr. Oldy
"Kreditschöpfung" hmmmm, ja ich kenne diesen Sprachgebrauch, es heißt sogar Kreditwesengesetz (durch die Hinzufügung von -wesen macht es erst einen Sinn).
Also es ist eine Darlehensgewährung, die im unmittelbar folgenden Schritt zu einer Geldschöpfung führt. Die Bank führt 2 Konten, das Darlehenskonto wo z. B. 1 Mio Euro gerade als Dalehen verbucht wurden und das Kontokorrentkonto des Kunden wo 1 Mio Gutaben (Giralgeld) verbucht wurde. Da mit Giralgeld bezahlt werden kann ist Geld entstanden, sh. Buchungsbeispiele über viele Seiten: http://www.f28.parsimony.net/forum68339/messages/6404.htm
Der große Henry Hazlitt sagt es an verschiedenen Stellen OHNE Begriffsverwirrung: Man bekommt von einer Bank keinen Kredit, den Kredit muß man selber mitbringen, man muß kreditwürdig sein, dann bekommt man von der Bank ein Darlehen und diese Darlehenshergabe füht dann zur Geldschöpfung (sihe Buchungen auf den Konten)
th.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen