Re: Vorschlag

Geschrieben von Kruemel der Barbar am 07.10.2006 22:53:00:

Nicht zum Beitrag:
>Also bin durch Zufall auf die Seite gestoßen und will nicht alles was hier steht kommentieren bzw. gegenkommentieren. Eines dennoch vorweg, es gab und gibt schon soooo viele Leute die einen Crash prophezeien wollten...
>Alles gut und schön, was hier aber fehlt ist eine exakte Analyse bzw. Vorschlag wie man es besser machen soll, vor allem die Realisierung mit dem zinslosen Geld.
>Wer schon so was schreibt, sollte !!genaustens!! erklären wie es anders geht und zwar unter folgenden Gesichtspunkten:
>1. Zinsloses Geld in Vereinbarung mit Inflation, denn für mich funktioniert zinsloses Geld nur dann wenn keine Preissteigerungen stattfinden.
>2. Umfassendes System das in den heutigen Zeiten !global! funktionieren soll.
>3. Wie ein solches System errichten, ohne Abwürgung von Wachstum und Aufschwung (damit ist weitestgehend natürlich auch Fortschritt z.B. in technischen Bereichen gemeint).

auweia
es reicht natürlich nicht aus nur auf diese seite hier zu stoßen.
man muß sie schon auch lesen. vielleicht auch mal durchs archiv blättern und sich gegebenenfalls mehrere tage dafür zeit nehmen. dann entdeckste auch die vorschläge, iwe mans besser machen kann. vielleicht fidnet sich auch jemand der die muse hat alles nochmal neu zu erklären.
oder einfach mal die NWO lesen. "die natürliche wirtschaftsordnung" von Silvio Gesell, da stehen die vorschläge und analysen auch drin, und das sogar sehr verständlich geschrieben.
zum thema: abwürgen der aufschwungs....
tztztztz. technologische entwicklung wird in einer marktwirtschaft, die von der zinsknechtschaft befreit ist, viel besser voranschreiten als heute. da haben die leute wieder die luft, und die muse sich um sowas kümmern zu können. jetzt muß immer alles unter druck geschehen, was uns viele "neuerungen" bringt, die anfangs immer mit zich kinderkrankheiten besetzt ist und nochmal jahre dauert bis es endlich mal ausgereift funktioniert.
achja, und wenn man sich mit freiwirtschaft beschäftigt, muß man natürlich von der wirtschaftswachstumshörigkeit abstand nehmen. denn das ist ja ein zwang des heutigen systems, daß ständig alles über den eigentlich bedarf hinaus wachsen muß, um die steigenden zinslasten auszugleichen.
vielleicht können dir auch andere hier webseiten empfehlen, die für den eisntieg besser geeignet sind.
ich kann nur
www.humanwirtschaft-berlin.de nennen, weil es da teilweise mit animierter grafik versucht worden ist, zu erklären.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen