Re: Vorschlag

Geschrieben von Nicht zum Beitrag am 08.10.2006 13:59:00:

freeloader:
>
thoughtful:
>
Nicht zum Beitrag:
>Also bin durch Zufall auf die Seite gestoßen und will nicht alles was hier steht kommentieren bzw. gegenkommentieren. Eines dennoch vorweg, es gab und gibt schon soooo viele Leute die einen Crash prophezeien wollten...
>>>Alles gut und schön, was hier aber fehlt ist eine exakte Analyse bzw. Vorschlag wie man es besser machen soll, vor allem die Realisierung mit dem zinslosen Geld.
>>>Wer schon so was schreibt, sollte !!genaustens!! erklären wie es anders geht und zwar unter folgenden Gesichtspunkten:
>>>1. Zinsloses Geld in Vereinbarung mit Inflation, denn für mich funktioniert zinsloses Geld nur dann wenn keine Preissteigerungen stattfinden.
>>>2. Umfassendes System das in den heutigen Zeiten !global! funktionieren soll.
>>>3. Wie ein solches System errichten, ohne Abwürgung von Wachstum und Aufschwung (damit ist weitestgehend natürlich auch Fortschritt z.B. in technischen Bereichen gemeint).
>>

>>
>>--------------------------------------------------------------
>>Wenn Geld als Kredit vergeben wird, ist es vielleicht zinslos, wenn der Darlehensgeber Ihre Mutter ist, aber nicht wenn es ein Bank ist. Niemand ist so b löd, Geld im kaufmännischen Verkehr ohne Zinsen zu verleihen.
>>
>>th.
>

>doch, aber bloed nur gemaess Deiner Weltanschauung:
>1. Die DDR hat jedem Ehepaar einen zinslosen Ehekredit in Hoehe von 6000 Mark verliehen
>2. falls Du bauen Moechtest und Kuwaiti bist erhaeltst Du von Staat (Kuwait) ein Darlehen in entsprechender Hoehe zinslos, versteht sich
>3. Der nationalsozialistische Staat "Deutsches Reich" verlieh
>Neuverheiratete Paare mit Kindern fuer den Eigenheimbau großzügige Darlehen mit einer Rückzahlung von 10 Jahren, so daß sie ein Eigenheim mit Garten oder eine großzügige Wohnung kaufen konnten. (man vergleiche das mal mit heute!) Bei Geburt eines Kindes wurde ein Viertel des Darlehens gestrichen. Bei vier Kindern wurde die Rückzahlung ganz gestrichen und erlassen. Die persönliche Ansicht Adolf Hitlers war folgende: Über einen Zeitraum von 10 Jahren erbringt eine Familie mit vier Kindern mehr als nur das Darlehen ein, und zwar durch Steuern, mit denen hunderte von Gebrauchsgegenständen belegt sind.
>Die Häuser und Wohnungen wurden natürlich nach dem höchsten Standart für die Gesundheit und das Wohnwohlbefinden gebaut - ein Faktor, der bei den vorhergehenden Arbeiterklasse-Projekten sehr vernachlässigt worden war. In nur ein paar Jahren verdreifachten sich die Steuereinnahmen.
>Mit Reichsmark in den Händen konnten nun die Spekulanten des Auslandes nichts anfangen, weil die Reichsmark nicht konvertierbar (umwechselbar) war. Das schürte natürlich den Haß dieser geldverliebten, raffgierigen Leute gegen das damalige Deutschland.
>Nun erkennt man, wenn man ueber zinsloses Geld nachdenk, wieso man DESHALB vielerorts direkt mit der NSDAP in Verbindung gebracht wird, obgleich man NICHTS ueber politische Ansichten geaeussert hat!
>(Allein dazu sollte man sich in RUhe und ABstand mal seine Gedanken machen und Schluesse daraus ziehen...)
>all jene o.g. Beispielverantwortlichen haben dies nicht aus "Bloedheit" gatan, sondern aus der logischen Umsetzung der Ubernommenen Verantwortung fuer ihre Buerger!
>Nicht bedacht in Ihrer Rechnung haben sie allerdings dabei, daß eben die Spekulanten die Hochfinanz ihre Felle dabei wegschwimmen sahen und entsprechend mit aller Macht dieser fuer sie existenziellen Gefahr entgegensteuerten.
>Auch logisch dabei, daß man sich dazu DER Mittel bedient, die letztlich den Erfolg garantieren und man sich hinter dem Sprichwort "der Zweck heiligt die Mittel" versteckt - egal welcher Natur ebendiese Mittel gewesen sind!
>ALso der Versuch eine zinslose Gesellschaft zu installieren wird von den Gegnern grrantiert in der gehabten oder einer ueberarbeiteten Form beantwortet werden!
>So gesehen ist dieses Vorhaben....


Siehste freeloader genau das ist der Knackpunkt, all deine aufgeführten Systeme (oder gar wahnwitzigen Weltanschauungen dieser Systeme) sind über kurz oder lang gnadenlos zusammengebrochen, da dieses künstlich am Leben gehaltene Systeme waren, bei deinen eine Hand voll Staatsmänner entschieden wofür es sich lohnt Aufwand zu betreiben und wofür nicht. Ich will hier jetzt nicht alle Gründe dafür auflisten, weshalb in der DDR (Kommunismus/Sozialismus) oder beim Beispiel des nationalsozialistischen Staates alles so kam wie es kommen musste, da man darüber ein Buch mit mehr als 1000 Seiten schreiben könnte. Dennoch kannst du es nicht zerreden, da es nun einmal Fakt ist, dass all dieses zusammengebrochen ist.
Das Beispiel mit Kuwait ist es noch einfacher. Zinslose Darlehen in entsprechender Höhe, in Deutschland gibt es in strukturschwachen Gebieten für Unternehmen keine zinslose Darlehen, sondern gleich ein Drittel geschenktes Geld damit diese Bauen ...das kurzfristige Prinzip der Subvention... um eine Wirtschaft schneller anspringen zu lassen. Und eins soll dazu noch sagt sein, lange und in großen Ausmaßen wird das auch nicht in Kuwait funktionieren, da nun mal auch Kuwait die Inflation einholt. Der Vorteil Kuwaits liegt nun mal darin, dass dieser Staat nicht durch langwierige Innovationen reich geworden ist sondern schlicht und allein an der Tatsache, dass tief unten Öl steckt...
Von daher kann man Kuwait ganz sicher nicht auf Industrieländer beziehen...



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen