Re: Vorschlag

Geschrieben von freeloader am 08.10.2006 20:21:00:

Kruemel der Barbar:
>solang ihr den fehler macht die DDR oder das Nazideutschland mit der Freiwirtschaft zu vergleichen, macht ihr euch jeder weiteren Diskussion unw�rdig.
>Da wird eine gl�hende, leuchtende Sonne mit zwei schwarzen L�chern vergleichen und behauptet, es sei dasselbe.
>DDR und Natiland waren im vergleich mit der Freiwirtschaft zwei GANZ andere Systeme. Die haben nichts miteinander zu tun.
>Der Meinung zu sein man k�nnte aus dem DDR oder NAZI-Regim einfach "Antworten" oder "Gr�nde" entnehmen ,warum Freigeld nicht funktionieren sollte, ist Wunschtraumdenken und absolut nicht haltbar.
>Denn es mag ja stimmen, wenn ihr analysiert warum diese beiden Systeme zusammengebrochen sind... mit diesen Analysen m�gt ihr ja recht haben. Abner es ist nicht weiter als eine bisher v�llig unhaltbare, undbewiesene Behauptung zu sagen, da� diese beiden Systeme der "Beweis" daf�r w�re, da� eine Freiwirtschaft nicht gehen w�rde....
>Ist genauo ein unsinniger Vergleich als wenn ich die Behauptung aufstellen w�rde, da� das allabendliche Untergehen der Sonne der Beweis daf�r ist, da� ich auch Nachts mit einer Gl�hbirne kein Licht machen kann.
>Merkt ihr den Unsinn?


mir war das garnicht so wichtig das hervorzuheben, aber nachdem sich hier einige am Boden winden kommt mir doch noch die Erkenntnis:
Beide Systeme hatte hatten gewisse Teile in sich, von dem worueber wir hier nachdenken was wuenschenswert waere.
Was nicht stimmt ist die Analyse derjenigen, die es nciht wahr haben wollen.
Denn eins ist glasklar.
Das Zinslose kann nicht neben dem zinsnehmenden System existieren.
Der Expansionsdrang der im Zins steckt steckt auch im System, welches dem Zins huldigt!
Ergo unterliegt jeweils das zinsfreie System, welches nicht expandieren muss ergo dafuer auch keine Vorkehrungen trifft (Ruestung im entsprechenden Ausmass)
(wer wen wann auf warum angegriffen hat:
"1939, der Krieg der Viele Vaeter hatte" Gerd Schulze Rhonhof und
"Stalins verhinderter Erstschlag" Viktor Suworow
Die Zinslose Gesellschaft hatl also unterlegen, nicht weil sie schlechter war, sondern weil die Zinsnehemnde Gesellschaft sie als schlechter dargestellt hat



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen