1 x 1

Geschrieben von freeloader am 12.10.2006 23:01:00:

Kruemel der Barbar:
>

>~~~~~~~~~~~~~~~~
>>bevor hier die Verballhornung noch weiter um sich greift:
>>die ULG IST DIE INFLATION!
>>Nur das war der Impuls es auszugeben (Woergl)
>


>
>auweia auweia

1.1.1933
fuer 100 Geld bekomme ich 50 Kartoffeln
ULG Version:
1.1.1934
fuer 100 Geld Plus ULG (5%) d.h. 105 Geld alles in allem bekomme ich wiederrum 50 Kartoffeln
Inflationsversion:
fuer 105 Geld bekomme ich 50 Kartoffeln (5% Inflation)

Der Nutzer muss also bei Inflation 5% als auch bei ULG 5%
das Jahr drauf 105 statt 100 Geldeinheiten aufwenden um ein und das selbe zu kaufen.
Wie niedrig ist hier eigentich das Niveau um nicht zu erkennen, daß es fuer den Nutzer ein uns das selbe ist!
Inflation ist Geldentwertung - um das gleiche binnen Jahresfrist zu erwerben 5% mehr zahlen zu muessen.
Ob ich nun ULG oder 5% Inflation habe, das Jahr drauf hab ich bei gleichem Konsum 5% mehr zu zahlen!
Dabei gehen wir aber im gesetzten Fall von Preisstabilitaet im ULG Fall aus, was tatsaechlich nicht der Fall ist.
Tatsaechlich zahlt der ULG Geld besitzer nicht 5% sondern 5+Inflation hier also 10% Mehr wenn 5% Inflation ohnehon herrschen wuerde.
Schneller kann man praktisch nicht arm werden!
ZUnd der Regiogeldemmitent im gleichen Moment reich, nur um es mal hervorgehoben zu haben.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen