Aber das ist sehr inhomogen verteilt ...

Geschrieben von undecided am 12.12.2009 13:39:08:


Nirgendwo ist mehr zu holen als bei Immobilien, denn der größte Teil des Volksvermögens besteht aus Immobilien.


Wobei die "Volksanteile" auf die sich dieses Vermögen verteilt, sehr inhomogen sein dürften (ähnlich den
Geldvermögen). Für die mächtigen und einflussreichen Immobilienmogule wird es bestimmt Schlupflöcher
geben, während man kleinen und mittleren Vermietern alles wegsteuern wird, was dann in der darauffolgenden
Pleitewelle letzterer zu der (erwünschten?) Konzentration und Monopolisierung führen würde.
Von den großen Bevölkerungsteilen, die zur Miete wohnen und das alles dann wohl über happige
Mieterhöhungen ausbaden düerfen, mal ganz zu schweigen.

Gruß, u.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen