Eben

Geschrieben von undecided am 12.12.2009 14:02:46:


Große Anteile von Immobilienvermögen befinden sich in den Händen von Investoren. Warum haben die wohl irgendwelches Geld in Sachgüter gesteckt? Warum haben die wohl quer durch Deutschland hier 20.000 dort 50.000 und noch woanders 80.000 Wohnungen gekauft?
Die werden alles in Bewegung setzen, um das zu verhindern, natürlich mit Unterstützung der Banken, da die Besicherung von noch laufenden Hypothekenkrediten Grundschulden sind.
Brechen die Preise weg, dann geht es ganz schnell in den Untergang, durch die schrumpfenden Sicherheiten. Wenn ein Zusammenbruch sofort herbeigeführt werden soll, dann ist das sicher einer, der mit am schnellsten zum Ziel führt.


Und darum wird es auch Schlupflöcher für die großen Investoren geben, insbesondere die ausländischen.
Würde man z.B. den US-Hegdefonds, die sich reihenweise hier eingekauft haben, alles wegsteuern,
bekäme die BRD GmbH bestimmt am nächsten Tag ziemlichen Ärger mit den USA.

Wenn, dann wird es, wie ich unten schrieb, wohl v.a. die kleinen und mittleren (Privat-)Vermieter treffen,
deren es ja auch sehr viele gibt. Für überschuldete Immobilien gibt es bestimmt auch Ausnahmen, damit die
armen Banken nicht zu hart getroffen werden. Das Sinken der Preise könnte man zudem durch verstärkte staatliche
Kontrolle des Marktes bremsen.

Gruß, u.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen