Re: M1 ist 1057

Geschrieben von Oldy am 09.10.2006 07:50:00:

Berner:
>
Kruemel der Barbar:
>und warum hat er den vorschlag 50% gogos und 50% ein andres zahlungsmittel zu nehmen abgelehnt?
>>in gogos kann er ja seine steuern noch nicht bezahlen. oder werden die da schon vom staat akzeptiert? :o)
>

>Bei meinen Ueberlegungen scheitert's immer an den selben Fragen, hier z.B. stellt sich die Frage wie den der Tankenbesitzer das Benzin beim Konzern bezahlt? Kann mir nicht vorstellen, dass die 100% angenommene Gegionalwährung durch Ihn wieder rückgetauscht werden können.

Oldy $$$
Wie oft soll ich denn noch erklären, daß der Tankstellenbesitzer noch immer mindestens 95% Dollareinnahmen hat, die er zur Bezahlung des Benzins und aller Kosten verwenden kann, wo immer die Regionalwährung nicht angenommen wird.
Manche Regios verkaufen ja am Anfang auch ihre Regios und haben das Geld, um Leuten, die keine Verwendung für alle eingenommene Regios haben, diese wieder abzukaufen.
In Hagen wurde das mit den drei angeschlossenen Tankstellen auch so getan. Sie halten ihre Volmetaler im Umlauf mehr durch Überredung. Die Teilnehmer bemühen sich auch Verwendung für ihre Volmetaler zu finden und Kreisläufe zu bilden. Die Tankstellen kaufen nun Bier von einer lokalen Brauerei mit Volmetalern. Die Chiemgauer verlangen 5% beim Rücktausch und mußten trotzdem im ersten Jahr 95% der Chiemgauer zurückkaufen.
Die Hagener brauchten im ersten Jahr nur 65% zurüchnehmen und es werden immer weniger. So wenig, daß sie jetzt Gogo-Volmetaler in großeren Mengen ohne Bezahlung herausgeben. Rheingold gibt das Rheingold gleich ohne Bezahlung aus, aber die Herausgeber werden 5% beim Rücktausch verlangen, damit nicht zu viel zurückkommen. Die weden auch nicht zurückkommen, denn die Herausgeber werden die 5% freudig einstecken und das Rheingold weiter verwenden. Für sie ist es ja Geld und 5% für Geldwechsel zubekommen, ist doch ein tolles Geschäft.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen