Ein paar Verständnisfragen ...

Geschrieben von Beobachter-II am 11.10.2006 22:21:00:

>Ich verstehe jetzt, warum die Sache in Düsseldorf zu laufen beginnt. Wenn man 200 Rheingold in die Hand gedrückt bekommt, mit denen man einkaufen kann, tut man das eben, Sie haben einem ja nichts gekostet außer der Verpflichtung selber auch Rheingold zu akzeptieren. Das kostet aber auch nichts. Man hat zwar eine Ware oder Leistung dafür hergegeben, aber man kann ja im nächsten Moment dafür wieder einen gleichwertigen Ersatz kaufen und hat vorher am Verkauf verdient.

Habe ein paar Fragen :

1)  Bekommt jeder Gewerbetreibende die gleiche Anzahl von RG geschenkt - oder z.B. umsatzabhängig unterschiedlich ?
2)  Was passiert, wenn ein Teilnehmer seine RG ausgibt und anschließend seinen Laden dicht macht oder aus der Allianz aussteigt ?

>Ich hätte zwar lieber gehabt, wenn die Kaufkraftgarantie klein gedruckt direkt auf den Scheinen stehen würde, aber da sie ja genügend in den Medien verbreitet wird, geht es sicherlich auch so.

3)  Auf welchen Warenkorb bezieht sich die Kaufkraftgarantie - doch sicher nicht auf die einzelnen Warenpreise, oder ? Wo kann die Warenkorb-Liste eingesehen werden ?
4)  Wie oft wird der Preisindex neu erhoben bzw. berechnet, und von wem (verbindlich) ? Wo wird er veröffentlicht ? Wer prüft, oder kann prüfen, ob nicht dabei gemogelt wird ?
5)  Wird darauf geachtet, ob die Waren des Warenkorbes allmählich eine Qualitätsminderung erfahren ? Denn dies wäre ja eine versteckte Preiserhöhung ...

Nichts für ungut, sondern der "Qualitätskontrolle" wegen ...

Gruß, Beobachter II



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen