Freigeldthema

Geschrieben von Oldy am 12.10.2006 03:08:00:

Es freut mich, daß anscheinend Rheingold in Düsseldorf und auch noch nach so kurzer Zeit auch in anderen Siädten Deutschlands Fortschritte macht. Rheingold ist ja 100% Gogos und sogar durch die Werberückseiten entscheidend verbessert.
Es könnte ein Beispiel für viele andere Initiativen in der ganzen Welt werden.

Freigeld und sekundäre Monopole.
Wir wissen, daß Freigeld, wie Rheingold, das nun in Schwung zu kommen scheint, die beiden grundlegenden Monopole Geld und Boden überwinden kann, aber was passiert mit den sekundären Monopolen Staatsmacht und Macht der globalen Monopole und Macht der alteingeführten Monopole durch Zünfte, Patente und dergleichen?
Nun, in Grand Forks mußte ich erleben, daß die globalen Monopole die Gogos bisher verhindern konnten, obwohl die lokale Staatsmacht recht gerne bei den Gogos mitgemacht hätte und auch die Zunftgewerbetreibenden. (Nicht ihre Bonzen allerdings.)
Dasselbe gilt übrigens auch für die Gewerkschaftsmitglieder. Sie würden gerne mitmachen, aber ihre Bonzen nicht. Sie würden dann ja überflüssig. Genau so, wie die Priester aller Religionen überflüssig würden, wenn die Erde nicht mehr ein Tal der Tränen wäre.
Da gibt es gewaltige Widerstandskräfte. Aber Rheingold macht Hoffnung, daß es auch Gegenkräfte gibt. Es kann nicht nur die beiden Grundmonopole überwinden sondern mit der Zeit auch die anderen Monopole, die sich auf diese Grundmonopole stützen.
Eigentlich ist es ganz einfach. Akzeptiert euer gratis Rheingold, kauft damit etwas und wartet, was passiert. Euer Risiko ist null. Die Macht des Staates und die Macht aller anderen sekundäeren Monopole samt der Macht der primären Monoppole wird verschwinden und ihr werdet frei sein.
Wenn ihr weiter Zinssklaven in der Tretmühle sein wollt, von mir aus.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen