Re: Folgen von Rheingold

Geschrieben von sammelleidenschaft am 15.10.2006 06:29:00:

Welche Wirkung hat eigentlich in diesem Zusammenhang die Umsatzsteuer?
Es ist ja wichtiger Teil der neoliberalen Agenda, nicht mehr die Gewinne zu besteuern, sondern den Konsum.
Da sind sich die neoliberalen Hardliner sehr einig mit Götz Werner, der die Konsumsteuer Mehrwertsteuer zum Nutzen seines Vermögens und eines Grundeinkommens für deutsche Staatsbürger in bislang ungeahnte Höhen treiben möchte.
Mit jeder Dienstleistung, mit jedem verkauften belegten Brötchen werden 16% Liquidität abgeschöpft, bald 19%, warum nicht bald 29%?
Diese Gelder gehen nach Berlin und werden dann umgehend als Zinszahlung an anonyme Kapitalgeber in Steuerparadiese weitertransferiert.
Und je erfolgreicher die Leute wirtschaften, desto schneller fließt die Liquidität ab.
Ist es eine Art Hüttensteuer, mit der die Kolonialherren seinerzeit das Wirtschaften der "Eingeborenen" erfolgreich knacken konnten. Ist es vielleicht eine moderne Form der Tributzahlung?
Wenn fast ein Fünftel jedweden Konsums und aller Leistung in Euro nach Berlin zu entrichten ist, dann bleibt der Euro doch eine gefragte "Ware", oder?



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen