..::: Thesen :::..

Geschrieben von Kruemel der Barbar am 16.10.2006 14:48:00:

Thesen
Alternatives Geld (Freigeld FG) kann jetzt eingeführt werden.
FG muss jetzt eingeführt werden!
Die Einführung von FG >beschleunigt< die Auflösung des uro.
Die Auflösung des uro ist ohnehin nicht abzuwenden.
Der uro ist zigfach überbewertet.
Solange mit den Euros global spekuliert wird, können Preise in uroland relativ stabil bleiben.
Wesentliche Störungen in der Spekulationssphäre können eine Katastrophe auslösen.
Was geschehen kann geschieht manchmal.
Ca 2% der Geldmenge (Bargeldmenge) sind Preis bestimmend am Markt aktiv.
Sollten sich 2 weitere Prozent der vorhandenen Geldmenge auf den realen Gütermarkt
verirren würde ein Preisanstieg von 100 % über kurz oder lang die Folge sein.
Eine 100% ige Preissteigerung ist ein denkbar kurzes Durchgangsstadium zu größeren Höhen und zum vollständigen Verlust von Kaufkraft für den Eurobesitzer.
Eine Hyperinflation ist keine Bagatelle.
Bei den Vermögenden trennt sich bald die Spreu vom Weizen.
Mit dem Ende einer (von uns ungenutzten )Deflation werden die Sachwerte unten den Reichen neu aufgeteilt. Damit treten viele von ihnen erstmals aus der Anonymität ihres weit über den Erdball verstreuten Anteilvermögens heraus.
Damit verlieren die vom Geldwert zum Sachwert übergelaufenen Systemgewinner ihre Immunität.
Die Sicherheitsbedürfnisse der nun bekannten Vermögenden werden explodieren.
Das macht ihnen mehr Angst als irgend ein harmloses paralleles Geld oder Gutscheinsystem.
Eine drohende Hyperinflation ist für Geldreformer die größere Gefahr.
In einer beginnenden Deflation kann relativ schnell Freigeld installiert werden.
In einer entwickelten Deflation kann es dafür zu spät sein, weil bereits zu viele Wirtschaftsteilnehmer ausgeschieden sind.
In einer normalen Inflation lässt sich Freigeld nicht einführen.
In einer Hyperinflation kann ein eingeführtes Freigeld nicht mehr verdrängt werden.
Das Zeitfenster für eine FG - Einführung ist endlich.
60 Jahre und länger konnte Freigeld nicht eingeführt werden, weil ein leichte Dauer-Inflation in der Art einer Umlaufsicherung wirkte (wenn auch nur bedingt).
Die Zeit für eine zielstrebige Einführung von FG ist gekommen wie einst der Heiland zu den Christen.
Silvio Gesell betrachtete in seiner Hauptschrift nicht die Möglichkeit einer lokalen Einführung von Freigeld.
Alle Freigeldexperimente erfolgten unmittelbar nach dem Tode des Meisters.
Und waren bis zu ihrem Verbot erfolgreich.
Der Tod Gesells fiel mitten in eine klassische Deflationsphase, die nach Freigeld schrie.
Wir stehen knapp vor solch einer Situation, die es Jahrzehnte so nicht gegeben hat.
Die Beschränkungen für Freigeldexperimente sind schnell aufgezählt und einfach zu verstehen.
1. Für die Einführung von FG braucht es eine Stagflation bzw. eine Deflation.
2. FG braucht einen dynamischen Wechselkurs zur von ihrer Auflösung bedrohten Hauptwährung (Wörgl wäre ohne Verbot an einem Fehlen dieses Wechselkurses gescheitert - das Verbot kam jedoch rechtzeitig sonst wäre das FG zusammen mit dem Nationalbankgeld abgeschmiert und als scheinbarer Verursacher ebenfalls in Misskredit gekommen.)
3. Ein Wechselkurs der nicht mit einem 1:1-Verhältnis zur Hauptwährung beginnt.
4. Der messbare Bezug zum Verbraucherpreisindex (die Kaufkraftgarantie)
5. Die Leistungsdeckung (kein Rücktausch in die Hauptwährung) da kein Umtausch aus der Hauptwährung Teilnehmer werden in Abhängigkeit ihrer Leistungsvermögen mit Mitteln ausgestattet
6. Die Emission erfolgt über die Unternehmen des Vereins ( staatliche Stellen sind wie der Bürgermeister in Wörgl weisungsabhängig und einem Verbot ausgeliefert)
7. Die planmäßige Ausstattung von Teilnehmern von den Grundbedürfnissen zu höheren Bedürfnissen beginnend.
8. Die exakte Steuerung der Geldmenge anhand von Aufzeichnungen, Messungen und Umfragen

Dieser Art gestaltetes FG ist nun im Dasein.
Es muß nur noch planvoll verteilt werden. Nämlich überall.
Wir kümmern uns um Berlin und Umgebung.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen