sie checken es immer noch nicht (owt)

Geschrieben von joblack am 18.02.2010 19:52:48:



Zustand vor dem Kredit
Aktiv................................................Passiv
Barreserve..............20.000.............."Einlagen".....290.000
Kreditorderung....320.000.............EK.....................50.000

ein Kredit über 7.000 kommt dazu
Aktiv................................................Passiv
Barreserve..............20.000.............."Einlagen".....297.000
Kreditorderung....327.000.............EK.....................50.000

Und nun? Ich sehe nur das die "Einlagen" mit dem Kredit gestiegen sind und wo war nun die vorhergehende Spareinlage dazu?
Der Detailbuchungssatz lautet: Sichteinlage an Kreditforderung.

Ich bitte um Widerlegung oder hören sie auf diese jetzt nachgewiesene Falschaussage zumindest hier in disem Forum zu wiederholen.
Ich denke mal, das die Wiederlegung eine ganz leichte Übung für Sie ist. Ich bin ja nur ein Laie und lerne noch.

Sobald sie das oben wiederlegt haben und den Sparer dazu aufzeigen, werde ich von meiner nachvollziehbaren Buchungsansicht Abstand nehmen, die zu allem Überfluß auchnoch konform mit den Regeln, Gesetzen und real sichtbaren Abläufen sind.
Von Ihrer jetzt ausstehenden Ablaufbeschreibung erwarte ich ebenfalls die Integrität mit den Regeln, Gesetzen und der dopplten Buchführung.

Ich danke Ihen jetzt schon im voraus, das mich und einige Anderen hier im Forum auf den Pfad des richtigen Wissens zurückführen.
Bitte helfen Sie uns mir !


Und was soll ich da widerlegen?
Ich kann auch bei mir zuhause am Computer mit riesen Zahlen hin und herbuchen, ohne daß ich da reich dabei werde.
Bankintere Buchungsvorgänge haben nichts damit zu tun ob eine Bank das Geld hat oder nicht.

Also woher kommen die Einlagen, wenn nicht von den Sparern um die die Bank im harten Wettbewerb buhlt?

Wider nur praxisfremde Gedankenkonstrukte die nichts aussagen - ich möchte endlich mal EINE Geschäftsbank sehen die meintewegen 100 Mrd. Kundeneinlagen hat aber 1000 Mrd. Kredite ausgibt.

Es wird doch endlich mal ein PRAKTISCHES Beispiel dafür geben und nicht immer nur Lehrbuchzitate, Behauptungen und Milchmädchenrechnungen.
und solange da praktisch nichts nachzuweisen ist, ist die "Geldschöpfung" schlicht eine Behauptung bzw. Märchen und wer das permanent wiederholt macht sich lächerlich.

Ja, ja, die Erde ist eine Scheibe, weiß doch jeder - damit kommen wir auch nicht weiter


---------------------------------------------------------------------------
"Ein Mann ein Wort, eine Frau ein Wörterbuch."


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen