Die Wurzel allen Uebels oft unerkannt

Geschrieben von Maggie am 05.11.2006 14:04:00:

*******Guten Tag,
nur mal so eine Meinung und ein Standpunkt von mir:
Letzte Woche hatte ich Besuch von einem jungen Mann der mir "Keine Macht den
Drogen" eine Spende abzuringen versuchte.
Ich sagte diesem jungen Mann einiges u.a. eben auch, dass ich keine Initiative und
sei sie noch so sinnvoll unterstuetzen werde, denn damit wird aus meiner Sicht
das Grunduebel nicht beseitigt.
Immer mehr Menschen greifen zur Selbsthilfe und organisieren Selbsthilfegruppen
mit dem Gutwill anderer Menschen. Das kann ich nicht fuer gut heissen, denn
hier wird am falschen Hebel aus meiner Sicht angesetzt und sogar noch der tatsaechliche Verursacher unterstuetzt in seinem lidrigen Vorgehen.
Warum bitteschoen sollen die Buerger das richten was die Staatsmacht nicht zu leisten imstande ist die wir auch noch zwangsweise fuer manchen Bockmist, Veruntreuung unserer Gelder zwangsweise finanzieren muessen?
Ich denke doch, dass das Gespraech mit diesem jungen Mann einiges aufgeruettelt hat in ihm. Er bedankte sich fuer das interessante Gespraech und meinte, er haette heute einiges dazugelernt was er aus dieser Sicht noch nie gehoert haette und er wird einmal darueber nachdenken.
Ein anderes Thema ist fuer mich die tagtaegliche Verarschung der Buerger durch Befragen seitens der Medien aber nie zum effektiven Punkt kommend.
Denn was nuetzt es z.B. wenn manch Buerger bei einer Befragung angibt wie er mit Hilfe anderer ueber die Runden kommt?
Waere es da nicht angebracht einmal zu hinterfragen wie koennen die Zwangssteuern abgeschafft werden?
Waere es da nicht angebracht einmal zu hinterfragen was wuerden z.B. Minister tun um ihren Alltag mit hmmm.... sagen wir mal mtl. Einkommen von 1.000,-- Euro Netto zu gestalten?; denn mehr duerfte bei manchen wohl die Leistung nicht wert sein.
Da fragen sie Gott und die Welt und werfen diesen Menschen evtl. noch Verschwendung vor tzzzzz...aber diejenigen die die Ursache allen Uebels sind....
Nein, wenn ihr mich fragt, es hat sich auf dieser Welt nichts geaendert!!!-Ausser der Mensch bzw. sein Bioindikator der die Menschen zu dem werden liess was er oftmals darstellt...................
und noch etwas, Kapitalismus gibt es nicht erst seit 2 Jahrhunderten wie ich hier las. Nein, das gab es immer schon, nur in anderen Formen. Selbst Jesus jagte die Pharisaeer aus dem Tempel mit Ihren Geschaeften....... das nur mal so nebenbei.
Hoere ich auf damit um nicht zu langweilen. Ein Thema mit Fass ohne Boden!
Dabei waere die Welt gar nicht so kompliziert ;-).
In diesem Sinne wuensche ich allen einen angenehmen einfachen Sonntag der
zum ruhen einlaedt!
Maggie



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen