Re: Bescheierter Vergleich

Geschrieben von Kruemel der Barbar am 07.11.2006 18:51:00:

basti24:

>Der einzige der blödsinnige Bemerkungen macht hier im Forum scheint mir ein anderer zu sein ;) Vor allem aggressive und haltlose Bemerkungen.
>Die Aussage muss man nicht kommentieren denke ich, sie ist schlichter Unfug.


Jaja, diese Art der "Argumentation" kenne ich schon. Da wird etwas als Unfug hingestellt, und weil natürlich keiner merken soll, daß man gar nicht griffig Begründen kann, warum das Unfug sein soll, wird nur mit Polemik abgeschmettert und natürlich gesagt "man müsse es nicht kommentieren". Nichts weiter als das pure Drücken vor einer Erklärung. :o)

Kommen wir doch mal zum Detail, weswegen ich meine, daß es eben kein Unfug ist.

basti24:

Durch das ändern eines Zahlungsmittels und die Einführung einer Umlaufsicherung kann natürlich kein allgemeines Denken und Streben abgeändert werden.


Oh doch, GENAU das wird passieren. Die ewige Bestrebung sich Geldvorräte anschaffen zu müssen (z.B. für "schlechtere Zeiten", die Leute haben doch ständig Angst vor Arbeitslosigkeit), das Bestreben andere finanziell zu übervorteilen, indem das Geld den Warenbesitzer warten läßt, um sich seine Rendite zu erpressen, was wiederum Wirtschaftsstockungen, Arbeitslosigkeit und einen sozialen gesellschaftlichen Verfall (wegen sich ausweitender Armut z.B.) hervorruft und und und... ja diese Bestrebungen wird das Freigeld brechen. Ihr überseht einfach, wie abhängig das Sozialverhalten von der (funktionierenden) Wirtschaft ist. Geht die Wirtschaft schlecht, und haben alle Angst um ihre Existenz ist das Sozialverhalten auch entsprechend schlecht. Umgekehrt ist andersrum. Freigeld wird es umkehren.

basti24:

Ganz zu schweigen von den vielzahligen Beschränkungen des Freigelds, alleine in Bezug auf Steuern, Staat, Außenhandel, Konzerne, gesetze, etc.


Oh ein Hellseher. Woher willst du denn da irgendwelche Beschränkungen sehen? Was sollen das denn für Beschränkungen sein?
In Wörgel ist mit Freigeld jede Steuer viel schneller gezahlt worden, in der üblichen Landeswährung gabs n Haufen Steuerrückstände. Freigeld hat hier also die Steuereinnahmen deutlich beschleunigt und vereinfacht. War das eine Beschränkung? Also wirklich, dieses Argument würd ich echt nochmal überschlafen.
Wenn Freigeld etabliert ist, werden alle Steuern in Freigeld bezahlt, Konzerne werden es akzeptieren, wie sie heute Euros akzeptieren. Gesetze... welche Einschränkung sollen Gesetze denn durch Freigeld haben? Wir können viel eher dank Freigeld dann auf eine ganze Menge einschränkender Gesetze verzichten.
Der Staat muß sich nicht mehr für die Zinsenlasen und Wirtschaftskonjunkturprogramme heillos verschulden. Ist ein schuldenfreier Staat eine Einschränkung?
Außenhandel haben wir hier irgendwann schonmal behandelt. Wird wahrscheinlich so laufen wie immer. Außenhandel ist nichts weiter als Land A gibt Land B Produkte, Land B gibt Land A Produkte dafür andere Produkte.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen