Re: Nein, das ist bei langfristigen Vereinbarungen durchaus nicht immer so.

Geschrieben von Sildarion am 10.11.2006 21:45:00:

basti24:
>
Kruemel der Barbar:
>
Sildarion:

>>>Ich danke Euch! *erleichtert*
>>>Ich wollte schon aufgeben... ;-)
>>

>>bittebitte :o)
>>aber bloß nich einschüchtern lassen von irgendwelchen freigeldgegenrednern....
>>die haben doch eh nie recht.
>>oder hats nich gereicht hier 10 von 10 aussagen zu widerlegen? :o)
>

...
>Evtl. fasse ich nochmal irgendwann meine Argumente in einem Posting zusammen, nur die die glasklar sind, wie Steuern, Börse, Banken, die Fähigkeit des Freigelds sich selbstständig zu vermehren, die Logik des Zinses, das Problem der Währungsstablität, Verletzung von nationalen und supranationalen Gesetzen, Unmöglichkeit des Abbaus bestehender Schulden, Außenhandel, Außenpolitik, Lohnabwicklung etc.
...


Das wäre keine schlechte Sache. Finde ich gut!
Du bringst Argumente für evtl. Probleme der Freiwirtschaft und wir alle denken drüber nach wie man die in den Griff bekommen könnte.
Hilft uns allen(!), sicher auch Dir fürs Verständnis ;-)
Vielleicht beginnst Du mit einer Gliederung, was Du alles vorhast und dann gehen wir Punkt für Punkt gemeinsam durch.
Freundlichen Gruß
Sildarion



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen