Wasser und der menschliche Körper

Geschrieben von Didon Didon2 am 09.11.2006 12:47:00:

Der Durstauslöser ist bei uns Zivilisationsmenschen teils beschädigt. Naturvölker trinken noch, wenn der Impuls vom Körper kommt. Bei uns gibts viele Menschen, wo der Körper kein Siganl mehr sendet.
Die Zahlen sind aussagekräftiger: Ein Baby hat einen Wassergehalt von 80% im Körper und im Gehirn sind es über 90%
Der Mensch am Totenbett hat oft Werte von 60% im Körper!
Warum haben so viele Menschen Kopfschmerzen, Migräne? Tut denen das Wasser weh? Melden sich die 90%????
Alterung sind 2 Prozesse: Austrocknung und Oxidation der Fette. Wir werden ranzig wie die Butter die nicht im Kühlschrank lagert.
Lest mal das Buch von dem iranischen Arzt, der die Patienten in seiner Haft im Gefägnis mangels Medikamenten nur mit Wasser behandelt hat!!
Die Manipulation fand beim Verlag auch hier statt! Der Originaltitel in Englisch: Der verzweifelte Schrei des Körpers nach Wasser! In Deutsch übersetzt nennt sich das Buch: Waaser - die gesunde Lösung !
Wasser ist als Medizin zu billig. Da wird nix verdient dran. Drum darf es auch nicht sein! Besser Donald Rumsfeld bringt Tamiflu am Markt. Da klingelt die Kasse noch so wie es sein muss!



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen