Wahlbetrug - Petitionsbetrug?

Geschrieben von Godick am 10.11.2006 03:31:00:

Und zwar reichten die technischen Kapazitäten des Bundestages ausgerechnet für die brisanten und deutlichen Schlußabsätze der Originalpetition nicht aus, die da lauten:
"Auch die Überprüfung einer Wahl und die Aufklärung von Wahlbetrug nach Wahlen, wie beispielsweise 1989 in der DDR oder 2002 in Dachau, ist stark auf die physische Existenz von Wahlzetteln angewiesen und wird durch den Einsatz von Wahlcomputern wesentlich erschwert, wenn nicht gar unmöglich.
http://www.gerhard-wisnewski.de/modules.php?name=News&file=article&sid=309



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen