Wie die Arpartheid lange überleben konnte

Geschrieben von sammelleidenschaft am 16.11.2006 16:44:00:

Zitat:
"Neue Recherchen erhellen die Frage, warum 1996 die demokratisch gewählte Regierung ihr linkssozialdemokratisch inspiriertes Wiederaufbau- und Entwicklungsprogramm aufgab und einen Wirtschaftskurs einschlug, den Gewerkschaften und Linke als neoliberale Wende hart kritisierten."
"Trotz der 1985 verhängten internationalen Finanzsanktionen war es der südafrikanischen Notenbank in den letzten Jahren des Apartheidregimes mit Terminverträgen gelungen, insgesamt fast zwanzig Milliarden Dollar (damals fast 29 Milliarden Franken) aufzutreiben."
Da muss es wohl Leute gegeben haben, die dem international boykottierten Arpartheidsregime massenweise Geld geliehen hat.
Sicherlich zu exorbitant hohen Konditionen, schließlich war es ja verboten.
Das Volk Süd-Afrikas hat es zurückzuzahlen mit Zins und Zinseszins. So dürfen nun die Linkssozialdemokraten einen harten neoliberalen Kurs einschlagen.
Quelle http://www.woz.ch/artikel/inhalt/2006/nr46/Wirtschaft/14104.html



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen