Re: Zinserträge der Notenbanken + Altes Geldcrashforum Archiv zum DL

Geschrieben von M.Raptis am 20.11.2006 22:17:00:

M.Raptis:
>>Der gesetzgebende Staat muss finanziert werden, das tut er durch die Einnahme von Steuern.
Reinfire:
>Klar muss das alles Finanziert werden ist ja auch kein Problem, immerhin liefert der Staat eine Gegenleistung für die Steuer ab.


Stimmt, seh ich auch so.

M.Raptis:
>>Diese Steuern werden mittels Geld eingenommen, und dieses Geld gibt nuneinmal der Staat selbst heraus.
Reinfire:
>Nein, der Staat gibt kein Geld herraus.


Aha, wer denn sonst, die Hochfinanz?

M.Raptis:
>>Das Geld ist nicht nur Tauschmittel, sondern auch Steuerzahlungsmittel und dieses Steuerzahlungsmittel möchte der Staat kontrollieren.
Reinfire:
>Der Staat hat überhauptkeine Möglichkeit das Geld zu kontrollieren. Wie denn auch? (Ironie ein)...so verschuldet wie er ist...(Ironie aus)


Geld und Schulden sind nicht dasselbe. Man muss das schon auseinanderhalten. Geldschulden lauten auf Geld, sind aber kein Geld. Äpfelschulden lauten auf Äpfel, sind aber keine Äpfel. Zur Veranschaulichung ein zugegeben etwas an den Haaren herbeigezogenes Beispiel: Nehmen wir an auf einer kleinen abgeschiedenen Insel wohnen 10 Familien und eine dieser Familien baut Äpfel an, mit denen sie nicht nur sich, sondern auch die anderen 9 Familien versorgt. Diese Äpfel sind das allgemein akzeptierte Tauschmittel der Insel. Niemand zweifelt daran, dass Apfelanbau-Familie (A) den Apfelmarkt kontrolliert. Nun lebt Familie A sehr luxuriös und lässt sich von den anderen Familien ein prachtvolles Schloß bauen. Familie A verschuldet sich dafür bei Nachbarfamilien in sagen wir mal der Erntemenge von 20 Jahren. Die Familie A kontrolliert immernoch, dadurch dass sie das Apfelanbaumonopol besitzt, den Apfelmarkt, ist aber bei den anderen Familien für mindestens die nächsten 20 Jahre verschuldet.
Nehmen wir an in einem Land existieren 80 Millionen natürliche Personen und eine juristische Person, nämlich der Staat. Der Staat emittiert Geld, mit dem er nicht nur sich, sondern auch seine 80 Millionen Einwohner versorgt. Dieses Geld ist das gesetzliche Zahlungsmittel des Landes. Niemand zweifelt daran, dass der Staat das Geld kontrolliert. Nun geht der Staat ziemlich verschwenderisch mit seinem Vermögen um und lässt sich von seinen Einwohnern prachtvolle Ministerien bauen. Der Staat verschuldet sich dafür bei seinen Einwohnern in Höhe von sagen wir mal 2 Billion Geldeinheiten, wobei er ca. 100 Mrd. Geldeinheiten Einnahmen pro Jahr hat. Der Staat kontrolliert immernoch, dadurch dass er das Geldausgabemonopol besitzt, das Geld, ist aber bei seinen Einwohnern mindestens für die nächsten 20 Jahre verschuldet.

Reinfire:
>Hier die Links zum alten Geldcrashforum (knappe 40MB):
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/geldcrash.zip
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/geldcrash1.zip
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/geldcrash2.zip
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/geldcrash3.zip
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/geldcrash4.zip
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/geldcrash5.zip
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/oldys-freigeld.pdf
>http://www.rheinwaalev.org/pub/geldcrash/oldys-freigeld.html (in bearbeitung)


Vielen Dank für die Verweise, leider funktionieren "geldcrash1" bis "geldcrash5" bei mir nicht.
Gruß



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen