Re: Diskussion über die Schmerzen der Wahrheit

Geschrieben von Mephistopheles am 20.11.2006 00:19:00:

Oldy:
>
Dagny Taggart:
>
Hanskarl:
>Hallo,
>>>habe den Thread über den Tod Milton Friedmans nachgelesen.
>>>Die Beiträge zeigen mir die Enge der dort schreibenden Forums-
>>>teilnehmer, die stellvertretend den Duktus dieses Forums aus-
>>>drücken. Mir graust es.
>>>Ich verabschiede mich als LESER.
>>>Hanskarl
>>

>>mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
>>Ich bin zwar erst neu hier, aber ich kann Sie verstehen. Der Diskussionsstil hier ist weitgehend total unprofessionell ((Herren Raptis und Faultier ausgenommen)
>>Wenn hier nicht streng wirtschaftswiisenschaftlich diskutiert wird, sondern jeder nur seine eigenen Wahnvorstellungen und Eitelkeiten pflegt, werde ich auch schnell wieder verschwinden. Ich habe wirklich dann besseres zu tun. Vor allem der Forenbeteiber (Mr. Oldy) mit seinem Kriegswahn enttäuscht mich maßlos
>>Gruß
>>Dagny Taggart
>

>
>Oldy $$$
>Anscheinend tut die Wahrheit weh.


Das stimmt! Volltreffer! Sag mal, wie bist du da bloß hinter gekommen???
Das merkt man ganz deutlichvon den Schmerzen der Wahrheit, wenn die Rede ist von konkreten belegbaren Zahlen wie hier:
http://f28.parsimony.net/forum68339/messages/7877.htm
oder hier:
http://f28.parsimony.net/forum68339/messages/7581.htm Ein Wespennest, in das man reingestochen hat ist nichts dagegen!
oder hier:
http://f28.parsimony.net/forum68339/messages/6744.htm
Gruß
Mephistopheles



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen