Der SPIEGEL mal wieder

Geschrieben von sammelleidenschaft am 21.11.2006 09:43:00:

Ein weiteres Loblied auf Mammon:
Zitat:
"66,5 Milliarden US-Dollar für Wohltaten"
fehlen irgendwie 100 Millionen :-)
"Hitparade der US-Philantropie" (Als Philanthropen werden im allgemeinen Menschen bezeichnet, die für andere Menschen Gutes tun oder gar ihr Leben dem Dienst an ihren Mitmenschen widmen, also vorrangig altruistisch handeln. aus Wikipedia)
"Die Reichsten der Reichen nutzen ihren Reichtum nämlich mehr denn je, um Gutes zu bewirken."
"Spekulationsgewinne für gute Zwecke"
"Großzügigkeit ist in."
"Spaß am Geldverschenken"
"Vor allem jene, die wegen ihres Reichtums oft Kritik einstecken, sind oft bereit, diesen Reichtum selbstlos anzulegen."
"Andere geben aus sentimentalen Gründen"
"Mir macht es Spaß, Geld zu verdienen", sagt Fulton und umschreibt das gemeinsame Motto aller Mega-Spender: "Aber es macht mir noch mehr Spaß, das Geld zu verschenken."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,449455,00.html
Der Spiegel weiß, wer die Gutmenschen sind.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen