Unbeschreibliche Stimmung = ein sicheres Zeichen für den nahenden Untergang

Geschrieben von Franz Joseph II am 24.11.2006 02:22:00:

Auch auf der Titanic wurde bis zum Crash fröhlich getanzt. Und wer kein Rettungsboot - und sei es noch so klein !!! - hatte, ward verloren ...
Im edlen Hotel Panhans am Semmering (das war so um 1900 DAS Urlaubsziel in der leider viel zu früh verblichenen k&k Monarchie) wurden sogar noch Anfang 1919 (!!!) - als alles schon vorbei war - rauschende Fest gefeiert, während in den Dörfern herum das Brot kanpp war.... Man wollte das dicke Ende halt nicht sehen.
Ausschweifende Feste - auch Orgien genannt - sind eher ein Zeichen des Unterganges als des gesicherten Wohlstandes.

Vielleicht hat Robert Musil mit dem "Mann ohne Eigenschaften" doch ein biÃchen Recht gehabt. Sicher ist nur, daà nix besseres nachgekommen ist. Und wir hatten damals seit 1867 immerhin schon zwei Parlamente - eins in Wien und eins in Budapest - und einen relativ föderalen Staat (nur Aussenpolitik/Regierung, Heer und Finanzwesen wurden zusammengeführt).
Heute haben wir eigentlich gar Parlament mehr - jedenfalls keines, das wirklich eigenständig noch GESETZE beschlieÃt. Dazu brauche wir heute diverse (Minister-) RÃTE. Und ausgeführt werden diese "GESETZE" von KOMMISSAREN. Na prima, das läÃt uns ruhiger schlafen.
Man vergleiche das mit der EU (Zentralbank, Ministerräte, Politkommissare ...) von heute. Dagegen war der "Völkerkerker" ein wahres Erholungsheim ....
Die Rebublik stirbt, es lebe der Kaiser !!!
FJ II
PS: Ein biÃchen Ironie und Nostalgie ist da jetzt schon mitgeschwommen. Aber ich ich hoffe, Ihr kapiert, was ich zentral damit sagen wollte ...



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen